• 21.02.2018
      21:00 Uhr
      Tatort: Abgründe Fernsehfilm Österreich 2014 | hr-fernsehen Tipp
       

      Bei den Abbrucharbeiten an dem Haus, das vor Jahren Ort einer Entführung war, wird die Leiche von Franziska Kohl gefunden, jener Kriminalbeamtin, die von Anbeginn des Kriminalfalles die Ermittlungen leitete und über den Zeitraum von mehreren Jahren zu bemerken glaubte, dass sie bewusst behindert wird. Daraufhin entwickelte die Kriminalbeamtin eine große Verbissenheit, die schließlich zu ihrer Suspendierung führte. Moritz Eisner hatte ein besonderes Verhältnis zu dieser Kollegin, vor deren Leiche er nun steht, und die seit Wochen als vermisst galt.

      Mittwoch, 21.02.18
      21:00 - 22:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Bei den Abbrucharbeiten an dem Haus, das vor Jahren Ort einer Entführung war, wird die Leiche von Franziska Kohl gefunden, jener Kriminalbeamtin, die von Anbeginn des Kriminalfalles die Ermittlungen leitete und über den Zeitraum von mehreren Jahren zu bemerken glaubte, dass sie bewusst behindert wird. Daraufhin entwickelte die Kriminalbeamtin eine große Verbissenheit, die schließlich zu ihrer Suspendierung führte. Moritz Eisner hatte ein besonderes Verhältnis zu dieser Kollegin, vor deren Leiche er nun steht, und die seit Wochen als vermisst galt.

       

      Stab und Besetzung

      Chefinspektor Moritz Eisner Harald Krassnitzer
      Major Bibi Fellner Adele Neuhauser
      Ernst Rauter Hubert Kramar
      Claudia Eisner Tanja Raunig
      Julia Wiesner Stefanie Dvorak
      Markus Frey Michael Dangl
      Marianne Pölzl Martina Spitzer
      Regie Harald Sicheritz
      Autor Uli Brée

      Es war das Ende eines langen, schrecklichen Albtraumes, als das Mädchen Melanie Pölzl fünf Jahre nach ihrer Entführung aus einem Verlies fliehen konnte. Der Täter hatte danach offenbar keinen Ausweg mehr gesehen und sich vor einen Zug geworfen. Daraufhin wurde der Fall offiziell abgeschlossen.

      Doch als Moritz Eisner zusammen mit seiner Kollegin Bibi Fellner an einem verschneiten Wintertag zu Abbrucharbeiten des Horrorhauses im niederösterreichischen Gieselbrunn gerufen wird, nimmt das Geschehen eine dramatische Wendung. Denn inmitten der Trümmer wurde in dem Kellergewölbe die frühere Leiterin der "Soko Melanie" Franziska Kohl tot aufgefunden. Sie ist verdurstet.

      Der zutiefst erschütterte Moritz Eisner ist überzeugt, dass es kein Unfall war. Und ihm wird schnell klar, dass er gegen ein unsichtbares Netzwerk kämpfen muss, das bis in die Spitzen von Polizei und Justiz hineinreicht.

      Moritz Eisner, der diese Kollegin nicht nur sehr gut kannte, sondern sogar einige Zeit mit ihr liiert war, steht mit seinem Verdacht von einer Verschwörung fast ganz allein. Nur Bibi Fellner hält zu ihm.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 21.02.18
      21:00 - 22:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.02.2018