• 23.06.2017
      00:35 Uhr
      Die Reise des Personalmanagers Spielfilm Israel / Deutschland / Frankreich 2010 | arte
       

      Eine aus Rumänien stammende Gastarbeiterin stirbt bei einem Anschlag in Jerusalem. Keiner kümmert sich um ihren Leichnam, bis ein Journalist auf den Fall aufmerksam wird und eine Kette absurder Ereignisse in Gang setzt. Zusammen mit dem Personalchef der Bäckerei, in der die Frau gearbeitet hat, überführt er die Leiche nach Rumänien, um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Sie ahnen nicht, dass diese Reise gegen den Willen der Frau gewesen wäre.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 23.06.17
      00:35 - 02:15 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo HD-TV

      Eine aus Rumänien stammende Gastarbeiterin stirbt bei einem Anschlag in Jerusalem. Keiner kümmert sich um ihren Leichnam, bis ein Journalist auf den Fall aufmerksam wird und eine Kette absurder Ereignisse in Gang setzt. Zusammen mit dem Personalchef der Bäckerei, in der die Frau gearbeitet hat, überführt er die Leiche nach Rumänien, um ihr die letzte Ehre zu erweisen. Sie ahnen nicht, dass diese Reise gegen den Willen der Frau gewesen wäre.

       

      Stab und Besetzung

      Personalchef   Mark Ivanir
      Wiesel   Guri Alfi
      Junge   Noah Silver
      Konsulin   Rozina Cambos
      Vizekonsul   Julian Negulesco
      Großmutter   Irina Petrescu
      Regie Eran Riklis
      Autor Abraham B. Jehoshua
      Kamera Rainer Klausmann
      Musik Cyril Morin
      Drehbuch Noah Stollman

      Der Personalchef einer Großbäckerei in Jerusalem ist ein wachsamer Manager, was den Betrieb sowie auch seine getrennt lebende Familie betrifft. Aber er hasst seinen Job. Bei einem Selbstmordattentat ist die aus Rumänien stammende Gastarbeiterin Julia ums Leben gekommen. Sie hatte keine Verwandte, keine Freunde, keiner kümmert sich um ihren Leichnam. Bis der etwas windige Journalist Wiesel sich des Falls annimmt. Es stellt sich heraus, dass Julia in jener Großbäckerei gearbeitet hat.

      Die Recherchen des Personalmanagers ergeben, dass sie ein Verhältnis mit dem Vorarbeiter hatte, aber zum Zeitpunkt ihres Todes schon nicht mehr in der Bäckerei arbeitete. Für ihn ist der Fall damit abgeschlossen, doch nicht für die Besitzerin des Betriebs. Um die sich abzeichnende schlechte Publicity zu vermeiden, beauftragt sie ihren Personalchef, den Leichnam zusammen mit dem Journalisten nach Rumänien zu bringen.

      Dort werden sie von der israelischen Konsulin und ihrem Vize erwartet. Sie machen sich auf die Suche nach Julias Verwandten und finden deren Ex-Mann sowie ihren delinquenten Sohn. Der führt sie in Julias Heimatdorf, wo ihre Mutter lebt und der verdutzten Reisetruppe erklärt, dass Julia auf jeden Fall in Jerusalem begraben sein möchte.

      Nach "Lemon Tree" und "Die syrische Braut" inszenierte Eran Riklis erneut eine Komödie über die kulturellen und politischen Gegensätze unserer Zeit. Dieses Mal lässt er auf seine typische, ironische Weise jüdischen Humor und rumänische Verschmitztheit aufeinanderprallen. "Die Reise des Personalmanagers" ist eine Irrfahrt, in deren Verlauf alle Teilnehmer wieder zu sich selbst finden.

      Das Drehbuch von Noah Stollman basiert auf dem Roman "A Woman in Jerusalem" von Abraham B. Jehoshua. "Die Reise des Personalmanagers" wurde anlässlich seiner Premiere auf der Piazza Grande in Locarno 2010 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Bei den israelischen Filmpreisen war er im gleichen Jahr der große Gewinner und wurde vielfach ausgezeichnet, darunter in den Hauptkategorien Bestes Drehbuch, Beste Regie und Bester Film.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 23.06.17
      00:35 - 02:15 Uhr (100 Min.)
      100 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.12.2017