• 29.03.2017
      12:30 Uhr
      Eltern allein zu Haus: Die Schröders Fernsehfilm Deutschland 2017 | ONE
       

      Samba tanzen, nach Rio reisen oder mal wieder spontan ins Kino gehen - es gibt für Eheleute viel Schönes zu entdecken, wenn die Kinder aus dem Haus sind. So die Theorie! Wie schwer das in der Praxis fällt, erleben Harald Krassnitzer und Ann-Kathrin Kramer als „Die Schröders“ in der Trilogie „Eltern allein zu Haus“. Ihre Geschichte bildet den Auftakt zu einem ebenso amüsanten wie ungewöhnlichen TV-Projekt: In seinen Familienkomödien erzählt Regisseur Josh Broecker aus drei Perspektiven von Eltern, für die nach dem Abiball der Kinder ein neuer Lebensabschnitt beginnt - mit großen Hoffnungen und unerwarteten Turbulenzen.

      Mittwoch, 29.03.17
      12:30 - 14:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Samba tanzen, nach Rio reisen oder mal wieder spontan ins Kino gehen - es gibt für Eheleute viel Schönes zu entdecken, wenn die Kinder aus dem Haus sind. So die Theorie! Wie schwer das in der Praxis fällt, erleben Harald Krassnitzer und Ann-Kathrin Kramer als „Die Schröders“ in der Trilogie „Eltern allein zu Haus“. Ihre Geschichte bildet den Auftakt zu einem ebenso amüsanten wie ungewöhnlichen TV-Projekt: In seinen Familienkomödien erzählt Regisseur Josh Broecker aus drei Perspektiven von Eltern, für die nach dem Abiball der Kinder ein neuer Lebensabschnitt beginnt - mit großen Hoffnungen und unerwarteten Turbulenzen.

       

      Stab und Besetzung

      Sabine Schröder Ann-Kathrin Kramer
      Bernd Schröder Harald Krassnitzer
      Matthias Winter Walter Sittler
      Tanja Winter Susanna Simon
      Dr. Sybille Merz Christina Große
      Dr. Thomas Wichers Dominic Raacke
      Katrin Busche Anna Schudt
      Daniel Busche Oliver Mommsen
      Stefan Hartmann Tim Bergmann
      Max Schröder Anton Rubtsov
      Jan Schröder Patrick Mölleken
      Philipp Schröder Lukas T. Sperber
      Eric Busche Sven Gielnik
      Monika Kramer Monika Wegener
      Herr Wilms Andreas Windhuis
      Wirt Antonio Nusret Ismailov
      Regie Josh Broecker
      Sonstige Mitwirkung Maurus Ronner
      Kamera Eckhard Jansen
      Buch Nina Bohlmann

      Die Abiturfeier von Sohn Max (Anton Rubtsov) ist für Sabine (Ann-Kathrin Kramer) und Bernd Schröder (Harald Krassnitzer) eigentlich kein großer Aufreger mehr - immerhin haben sie schon zwei ältere Söhne erfolgreich durchs Gymnasium gebracht. Trotzdem bricht mit dem Auszug des jüngsten Sprösslings ein neuer Lebensabschnitt an: Endlich bekommen sie jede Menge Zeit füreinander und für die gemeinsamen Träume. So zumindest lautet die schöne Theorie.

      In der Realität sieht es bei den Schröders anders aus: Bernd verbringt noch mehr Zeit in seiner Elektronik-Firma, während Sabine nicht weiß, was sie ohne Kinder mit sich anfangen soll. Die erträumte Reise nach Rio? Vielleicht später. Schon bald macht sich der große Frust breit. Alle Romantik-Versuche der alleingelassenen Eheleute gehen auf aberwitzige Weise nach hinten los. Statt Harmonie gibt es Zank und Chaos.

      Sabine und Bernd müssen sich einer ernüchternden Wahrheit stellen: Unbemerkt vor lauter Familientrubel haben sie sich auseinandergelebt. Wo einst der Nachwuchs für Gemeinsamkeiten sorgte, herrscht auf einmal gähnende Leere. Dass es anderen Paaren nach dem Auszug der Kinder ähnlich ergeht, spendet wenig Trost. Und während Bernd weiter den Kopf in den Sand steckt und auf den Erfolg des Prinzips „Aussitzen“ hofft, macht Sabine ernst. Sie stellt Bernd ein Ultimatum. Denn für sie ist klar: Einfach so weitermachen kommt nicht infrage.

      Auch bei den Winters kommt es mit dem Auszug ihrer Tochter Marie zu einigen Überraschungen. Davon erzählt der zweite Film der Trilogie am 31. März im Ersten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 29.03.17
      12:30 - 14:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.08.2017