• 18.02.2018
      09:00 Uhr
      Pulverschnee nach Übersee Spielfilm Deutschland 1956 | rbb Fernsehen
       

      Wie ein kleiner Schneesturm umwirbelt die temperamentvolle texanische Millionenerbin Helen ihren feschen Skilehrer Bertl. Bevor er recht zu Sinnen kommt, entführt sie ihn flugs aus Tirol an die italienische Riviera. Bertl staunt nicht schlecht, als Helens Vater die Verlobung mit dem egozentrischen Töchterchen verkündet.

      • Ein turbulente Heimatfilmkomödie um Liebe, Eifersucht und schönen Schein, die Helmut Leitner vor romantischer Tiroler Berglandschaft und Riviera-Idylle verfilmte.

      Sonntag, 18.02.18
      09:00 - 10:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Wie ein kleiner Schneesturm umwirbelt die temperamentvolle texanische Millionenerbin Helen ihren feschen Skilehrer Bertl. Bevor er recht zu Sinnen kommt, entführt sie ihn flugs aus Tirol an die italienische Riviera. Bertl staunt nicht schlecht, als Helens Vater die Verlobung mit dem egozentrischen Töchterchen verkündet.

      • Ein turbulente Heimatfilmkomödie um Liebe, Eifersucht und schönen Schein, die Helmut Leitner vor romantischer Tiroler Berglandschaft und Riviera-Idylle verfilmte.

       

      Stab und Besetzung

      Bertl Unteraigner Adrian Hoven
      Franzi Marianne Hold
      Sepp Kapfinger Franz Muxeneder
      Xaver, Hoteldiener Beppo Brem
      Helen Jones Mara Lane
      Vinzenz Feuchtl Theodor Danegger
      Erna Schlotke Gretl Theimer
      Oskar Schlotke Ewald Wenck
      Bob Webster Boy Gobert
      Frank Jones Fritz Eckhardt
      Regie Hermann Leitner
      Musik Hugo Strasser
      Friedrich Schröder
      Kamera Václav Vích
      Drehbuch Martin Morlock

      Ein Traumwinter in Tirol bei Pulverschnee und Sonnenschein. Während der ebenso charmante wie gut aussehende Skilehrer Bertl Unteraigner (Adrian Hoven) von seinen Skischülerinnen angehimmelt wird, zeichnet sich Sepp Kapfinger (Franz Muxeneder), der zweite Skilehrer, durch einen eher poltrigen Lehrstil aus. Nichtsdestotrotz legt er größten Wert darauf, dass die Hotelangestellten ihn der eben angereisten Texanerin Helen Jones (Mara Lane) empfehlen, die ein paar Tage Urlaub in Tirol verbringen will.
      Natürlich hat Sepp neben Bertl keine Chancen. Helen will Bertl nicht nur als Skilehrer - und das möglichst von früh bis spät und sieben Tage in der Woche, schließlich bezahlt sie ihn ja. Und Bertl, der eigentlich mit der Wirtstochter Franzi (Marianne Hold) verbandelt ist, lässt sich von der temperamentvollen und resoluten Helen, der reichen und verwöhnten Ölmillionärstochter, tüchtig den Kopf verdrehen. Franzi sieht das natürlich mit Sorge und greift zur falschen List: Mit dem Einverständnis von Liesl (Herta Konrad), Sepps Gspusi, mimen Franzi und Sepp ein frisch verliebtes Paar.
      Und so hat Helen ein noch leichteres Spiel, als sie den für sie so exotischen Bergburschen Bertl an die Riviera einlädt, wo ihr Papa Frank (Fritz Eckhardt) nebst einer Schar reicher amerikanischer Freunde das Leben in Europa genießt. Helen präsentiert ihre Eroberung voller Stolz - immerhin hat sie jemanden gefunden, der ihr Enzian schenkt, das hat man nicht alle Tage! Bertl fühlt sich reichlich verloren in dieser bunten Partygesellschaft, in der er dann doch kurzzeitig zum Mittelpunkt avanciert. Zu seiner Überraschung verkündet Papa Frank die Verlobung von Helen und Bertl. Das ist Bertl dann doch zu viel des Guten. Fluchtartig reist er in die Heimat, wo gerade Hochzeitsglocken läuten.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 18.02.18
      09:00 - 10:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.02.2018