• 07.04.2017
      02:25 Uhr
      Fanny Hill Spielfilm Großbritannien 1983 | Das Erste
       

      Im England des 18. Jahrhunderts kommt die blutjunge, leicht naive Fanny Hill nach London. In der Metropole wird die junge Frau von Mrs. Brown aufgenommen - deren Haus sich jedoch schon bald als Bordell entpuppt. Mit Hilfe von Charles, in den sie sich verliebt, kann sie das Etablissement zwar verlassen, doch der strenge Vater des jungen Mannes ist strikt gegen die Beziehung der beiden. Notgedrungen wendet Fanny sich erneut der Prostitution zu. Im Freudenhaus steigt sie zum Liebling aller Männer auf. Basierend auf dem gleichnamigen Skandalroman, erzählt „Fanny Hill" auf humorvolle Art von den frivolen Abenteuern seiner Titelheldin.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 07.04.17
      02:25 - 04:00 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV

      Im England des 18. Jahrhunderts kommt die blutjunge, leicht naive Fanny Hill nach London. In der Metropole wird die junge Frau von Mrs. Brown aufgenommen - deren Haus sich jedoch schon bald als Bordell entpuppt. Mit Hilfe von Charles, in den sie sich verliebt, kann sie das Etablissement zwar verlassen, doch der strenge Vater des jungen Mannes ist strikt gegen die Beziehung der beiden. Notgedrungen wendet Fanny sich erneut der Prostitution zu. Im Freudenhaus steigt sie zum Liebling aller Männer auf. Basierend auf dem gleichnamigen Skandalroman, erzählt „Fanny Hill" auf humorvolle Art von den frivolen Abenteuern seiner Titelheldin.

       

      London, 18. Jahrhundert. Nach dem Tod ihrer Eltern reist die junge Fanny Hill (Lisa Foster) in die Metropole an der Themse. Unterwegs ihrer gesamten Habseligkeiten beraubt, weiß das unschuldige Landkind nicht wohin - und wähnt sich umso glücklicher, als die mütterliche Mrs. Brown (Paddie O'Neil) sich ihrer annimmt. Zu spät erkennt Fanny, dass es sich bei dem großen Haus der freundlichen Lady und ihrer schönen „Töchter" in Wahrheit um ein Bordell handelt.

      Auch für die hübsche Fanny hat Mrs. Brown bereits große, vor allem aber gewinnbringende Pläne. Glücklicherweise lernt das Mädchen wenig später den galanten Charles (Barry Stokes) kennen. Die beiden verlieben sich ineinander und dank seiner Hilfe entgeht Fanny einer Karriere als Prostituierte. Doch die Liebe steht unter keinem guten Stern. Charles' standesbewusster Vater missbilligt die Beziehung seines Sohnes und schickt ihn auf eine lange Geschäftsreise nach Übersee.

      Einmal mehr ohne Geld und ohne Bleibe, lässt Fanny sich auf eine unglückliche Affäre mit einem wohlhabenden Mann ein. Als auch diese rein sexuelle Beziehung scheitert, besinnt Fanny sich ihrer Lehrzeit bei Mrs. Brown und verdingt sich im Londoner Luxusbordell der resoluten Mrs. Cole (Shelley Winters). Hier avanciert sie dank ihrer Liebeskünste zum begehrtesten Freudenmädchen der meist älteren Kunden. Vor allem der reiche Mr. Barville (Wilfrid Hyde-White) entwickelt eine besondere Zuneigung zu ihr. Doch obwohl sie mit der Zeit durchaus Freude an ihrer unzüchtigen Arbeit findet, kann Fanny ihre große Liebe Charles nicht vergessen.

      John Clelands Roman „Fanny Hill" gehört zu den legendärsten Skandalwerken der Literaturgeschichte. In zahlreichen Ländern, darunter auch Deutschland, war das Buch wegen „Obszönität" über Jahrzehnte hinweg verboten. Heute gilt es als Klassiker der erotischen Weltliteratur. In seiner Verfilmung des Stoffs setzt Regisseur Gerry O'Hara auf eine Mischung aus frivolem Humor und geschmackvollen erotischen Szenen. Die Titelrolle spielt Lisa Foster (unter dem Namen Lisa Raines), die sich später auch als Spezialistin für visuelle Effekte bei Filmen wie „James und der Riesenpfirsich" einen Namen machte. Ebenfalls dabei: die zweifache Oscar-Preisträgerin Shelley Winters („Träumende Lippen") sowie Oliver Reed („Gladiator") in einer Gastrolle als alternder Lüstling.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 07.04.17
      02:25 - 04:00 Uhr (95 Min.)
      95 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.12.2017