• 23.03.2017
      03:00 Uhr
      Kindermädchen für Papa gesucht Spielfilm Deutschland 1955 | Das Erste
       

      Über Pralinen weiß der Schokofabrikant Kurt Jäger alles, doch Frauen bleiben dem verschrobenen Einzelgänger ein großes Rätsel. Als er sich in die hübsche Sabine verguckt, weiß er wieder einmal nicht, wie er es anstellen soll. Sein Cousin Peter, ein draufgängerischer Frauenheld, setzt alles daran, die beiden zu verkuppeln. Dabei verliebt der bindungsscheue Schwerenöter sich selbst in das patente Kindermädchen. Zwischen den unzertrennlichen Cousins kommt es zu Spannungen.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23.03.17
      03:00 - 04:25 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Über Pralinen weiß der Schokofabrikant Kurt Jäger alles, doch Frauen bleiben dem verschrobenen Einzelgänger ein großes Rätsel. Als er sich in die hübsche Sabine verguckt, weiß er wieder einmal nicht, wie er es anstellen soll. Sein Cousin Peter, ein draufgängerischer Frauenheld, setzt alles daran, die beiden zu verkuppeln. Dabei verliebt der bindungsscheue Schwerenöter sich selbst in das patente Kindermädchen. Zwischen den unzertrennlichen Cousins kommt es zu Spannungen.

       

      Stab und Besetzung

      Peter Jäger Claus Biederstaedt
      Sabine Susanne Cramer
      Kurt Jäger Gunther Philipp
      Inge Wernicke Carla Hagen
      Monika Baerwaldt Erica Beer
      Ernst Baerwaldt Bum Krüger
      Frau Stadelmeier Margarete Haagen
      Heinerle Peter Fischer
      Regie Hans Quest
      Sonstige Mitwirkung Martin Böttcher
      Kamera Fritz Arno Wagner
      Buch Curth Flatow

      Die beiden Cousins Peter (Claus Biederstaedt) und Kurt (Gunther Philipp) sind ein Herz und eine Seele. Als erfolgreiche Betreiber einer Schokoladenfabrik genießen sie das süße Leben und wohnen sogar unter einem Dach.

      Was Frauen anbelangt, könnten die beiden Junggesellen allerdings nicht unterschiedlicher sein. Während dem gut aussehenden Peter die Damen nur so zufliegen, scheint der schüchterne Kurt kein Glück beim anderen Geschlecht zu haben.

      Die aparte Sabine (Susanne Cramer), in die er sich bis über beide Ohren verliebt hat, traut er sich gar nicht erst anzusprechen. Peter muss also etwas nachhelfen. Da die junge Frau eine Beschäftigung als Kindermädchen sucht, stellt er sie kurzerhand ein und gibt den ausgeliehenen achtjährigen Heinerle (Peter Fischer), Sohn einer Exfreundin, als sein eigenes Kind aus.

      Der perfekt durchdachte Plan geht leider gründlich schief, denn der leichtlebige Frauenheld wird diesmal selbst zur Beute - ehe er sich versieht, entführt Sabine ihn in den Hafen der Ehe. Aber auch Kurt geht nicht leer aus. Er entdeckt endlich, dass seine Sekretärin Inge (Carla Hagen) heimlich in ihn verliebt ist.

      Nach seinem großen Erfolg mit "Charleys Tante" inszenierte Hans Quest diese herrlich überdrehte Komödie über Männerwirtschaft, Schokolade und andere Versuchungen. Neben Gunther Philipp als verklemmtem Hypochonder glänzt Claus Biederstaedt in der Rolle des charmanten Schwerenöters, dem man nicht böse sein kann. Wenn der kleine Peter Fischer als ausgeliehener Sohn Heinerle Margarete Haagen in der Rolle der überforderten Haushälterin an den Marterpfahl bindet, darf unbeschwert gelacht werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23.03.17
      03:00 - 04:25 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.05.2017