• 18.02.2018
      15:00 Uhr
      Nach der Hochzeit bin ich weg! Fernsehfilm Deutschland 2011 | Das Erste Mediathek
       

      Als Hausfrau, Gattin und Leiterin eines Familienbetriebs hat Anne Stadler alles perfekt im Griff. So soll auch die Hochzeit ihrer einzigen Tochter Lisette ein traumhaftes Event werden, wie sie selbst es nicht erleben durfte. Mit Elan organisiert Anne in dem beschaulichen Schwarzwalddorf ein gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges, mit kirchlichem Segen, vielen Gästen und großem Polterabend. Doch mitten in den Vorbereitungen ertappt sie ihren Göttergatten Gerd im familieneigenen Sägewerk beim Seitensprung. Als schließlich noch Arno Freywald auftaucht, Vater des Bräutigams Daniel und Hochstapler, werden die Karten neu gemischt.

      Sonntag, 18.02.18
      15:00 - 16:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Als Hausfrau, Gattin und Leiterin eines Familienbetriebs hat Anne Stadler alles perfekt im Griff. So soll auch die Hochzeit ihrer einzigen Tochter Lisette ein traumhaftes Event werden, wie sie selbst es nicht erleben durfte. Mit Elan organisiert Anne in dem beschaulichen Schwarzwalddorf ein gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges, mit kirchlichem Segen, vielen Gästen und großem Polterabend. Doch mitten in den Vorbereitungen ertappt sie ihren Göttergatten Gerd im familieneigenen Sägewerk beim Seitensprung. Als schließlich noch Arno Freywald auftaucht, Vater des Bräutigams Daniel und Hochstapler, werden die Karten neu gemischt.

       

      Als Hausfrau, Gattin und Leiterin eines Familienbetriebs hat Anne Stadler alles perfekt im Griff. So soll auch die Hochzeit ihrer einzigen Tochter Lisette ein traumhaftes Event werden, wie sie selbst es nicht erleben durfte. Mit Elan organisiert Anne in dem beschaulichen Schwarzwalddorf ein gesellschaftliches Ereignis ersten Ranges, mit kirchlichem Segen, vielen Gästen und großem Polterabend. Doch mitten in den Vorbereitungen ertappt sie ihren Göttergatten Gerd im familieneigenen Sägewerk beim Seitensprung.

      Für die schockierte Anne steht nun fest, dass sie nur noch bis zum großen Tag ihrer Tochter gute Miene zum bösen Spiel macht, danach ist sie weg. Lisette hätte sich ja eher eine bescheidene Trauung im kleinen Kreis gewünscht, weiß aber nicht, wie sie es der Mutter sagen soll.

      Mit der Ankunft von Arno Freywald, dem angeblich in Venezuela verschollenen Vater des Bräutigams Daniel, werden die Karten neu gemischt. Der notorische Hochstapler müsste eigentlich im Kittchen sitzen, aber der Steuerfahnder Meyer hat sich auf einen Deal mit dem Gauner eingelassen: Arno will die Hochzeit seines Sohnes auf freiem Fuß erleben und dem Finanzamt im Gegenzug die Namen millionenschwerer Steuersünder preisgeben. Die Rettung der Stadlerschen Ehe wird für Arno eine Herzensangelegenheit. Als Frauenversteher rät er Gerd, die alten Gefühle seiner Gattin erneut zu wecken. Der Plan funktioniert perfekt, Anne verliebt sich tatsächlich - allerdings nicht in Gerd, sondern in Arno. Als auch noch das Brautpaar in eine Krise gerät, ist das Chaos perfekt.

      Saskia Vester und Jan-Gregor Kremp führen in „Nach der Hochzeit bin ich weg" einen Schwarzwälder Rosenkrieg. Dabei macht Peter Sattmann als chaotischer Vermittler eine ausgesprochen liebenswürdige Figur. Bis die Hochzeitsglocken läuten, müssen auch Teresa Weißbach und Kai Schumann als Brautpaar bange und komische Stunden überstehen. Dass die Liebe im Alter nicht minder seltsame Wege geht, zeigen Michael Hanemann und Angelika Bender in witzigen Nebenrollen. Matthias Steurer inszenierte nach einem pointenreichen Buch von Sue Schwerin von Krosigk und dem Adolf-Grimme-Preisträger Rainer Kaufmann.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 18.02.18
      15:00 - 16:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.02.2018