• 26.06.2017
      00:15 Uhr
      Immer Drama um Tamara Spielfilm Großbritannien 2010 (Tamara Drewe) | Das Erste
       

      Ewedown in der englischen Grafschaft Dorset - ländlich, beschaulich, idyllisch. Doch als Tamara Drewe in ihr Heimatdorf zurückkehrt, ist es mit der Ruhe vorbei. Aus dem hässlichen Entlein ist eine attraktive und erfolgreiche Journalistin geworden. Die Einheimischen, darunter Tamaras Jugendfreund und der Krimiautor, der gemeinsam mit seiner Gattin ein lokales Schriftsteller-Refugium betreibt, können ihren Augen kaum trauen. Es dauert nicht lange, bis Tamaras Anwesenheit allen die Köpfe verdreht.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 26.06.17
      00:15 - 01:58 Uhr (103 Min.)
      103 Min.

      Ewedown in der englischen Grafschaft Dorset - ländlich, beschaulich, idyllisch. Doch als Tamara Drewe in ihr Heimatdorf zurückkehrt, ist es mit der Ruhe vorbei. Aus dem hässlichen Entlein ist eine attraktive und erfolgreiche Journalistin geworden. Die Einheimischen, darunter Tamaras Jugendfreund und der Krimiautor, der gemeinsam mit seiner Gattin ein lokales Schriftsteller-Refugium betreibt, können ihren Augen kaum trauen. Es dauert nicht lange, bis Tamaras Anwesenheit allen die Köpfe verdreht.

       

      Stab und Besetzung

      Tamara Drewe Gemma Arterton
      Nicholas Hardiment Roger Allam
      Glen McCreavy Bill Camp
      Ben Sergeant Dominic Cooper
      Andy Cobb Luke Evans
      Beth Hardiment Tamsin Greig
      Regie Stephen Frears
      Musik Alexandre Desplat
      Kamera Ben Davis
      Buch Moira Buffini

      In Ewedown, einem Dorf in der nordenglischen Grafschaft Dorset, geht das Leben idyllisch zu - oder todlangweilig, wenn man die beiden Teenager-Girls Jody (Jessica Barden) und Casey (Charlotte Christie) fragt, die sich ihre Langeweile mit kindlichen Streichen vertreiben.

      Nur das Schriftsteller-Refugium des renommierten Kriminalautors Nicholas Hardiment (Roger Allam) und seiner fleißigen, treuen Ehefrau Beth (Tamsin Greig) bringt ein wenig Leben in die Beschaulichkeit: Auf dem Landgut des selbstsüchtigen Literaturgockels quartieren sich regelmäßig angehende Schriftsteller ein, um in provinzieller Abgeschiedenheit an kommenden Werken zu arbeiten. So auch der Amerikaner Glen McCreavy (Bill Camp), dessen Ambition es ist, eine Biografie über Thomas Hardy zu verfassen. Doch als unerwartet Tamara Drewe (Gemma Arterton) aus London in ihren Heimatort Ewedown zurückkehrt, um das Haus ihrer Mutter zu verkaufen, ist es mit der Ruhe schlagartig vorbei: Das einstige hässliche Entlein hat sich zu einer äußerst attraktiven Journalistin entwickelt, was auch ihrem ehemaligen Jugendfreund Andy Cobb (Luke Evans) nicht verborgen bleibt, der bei den Hardiments als Gärtner und Vorarbeiter angestellt ist.

      Als sie sich dann auch noch auf eine Affäre mit dem eitlen Boyband-Sänger Ben Sergeant (Dominic Cooper) einlässt, der vorübergehend bei ihr einzieht, haben sogar Casey und - vor allem - Jody Grund zur Aufregung: Beide sind heimlich in den Musiker verliebt. Tamaras amouröse Vergnügungen sorgen schnell für Gesprächsstoff im dörflichen Miteinander: Andy kann seine Eifersucht nicht verbergen, und auch Nicholas, der Beth regelmäßig mit jüngeren Frauen betrügt, hat längst ein Auge auf die hübsche Heimkehrerin geworfen, die er noch als burschikose Heranwachsende kennt. Als Jody dann unter Tamaras Namen eine anzügliche E-Mail in Umlauf bringt, um sich bei ihrem Schwarm Ben interessant zu machen, geraten die Dinge vollends außer Kontrolle. Das muntere Karussell aus Sex, Lügen und Verführungen droht Ewedown in ein intrigantes Tollhaus zu verwandeln.

      Nach den populären Zeitungs-Cartoons von Posy Simmonds wirft der britische Meisterregisseur Stephen Frears ("Gefährliche Liebschaften", "High Fidelity") einen bissigen Blick auf vermeintlich heiles Landleben, das durch erotisch aufgeladenes Gefühlschaos und gefährliche Lügengespinste gründlich aus den Fugen gerät. Mit jeder Menge Situationskomik und erfrischender Bereitschaft zu schamlosem Humor treibt Frears sein erstklassiges Darstellerensemble an den Rand diverser Nervenzusammenbrüche und zielt dabei, sehr zur Freude des Publikums, gekonnt auf die Lachmuskeln. In der Hauptrolle kann die ebenso gut aussehende wie talentierte Gemma Arterton ("Prince of Persia: Der Sand der Zeit", "James Bond 007: Ein Quantum Trost") erneut unter Beweis stellen, dass eine Schauspielkarriere nach dem Job als Bond-Girl durchaus möglich ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 26.06.17
      00:15 - 01:58 Uhr (103 Min.)
      103 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2017