• 12.02.2018
      00:00 Uhr
      Balduin, der Ferienschreck Spielfilm Frankreich / Italien 1967 (Les grandes vacances) | BR Fernsehen
       

      Schuldirektor Balduin Bosquier ist außer sich: Sein Sohn Philippe ist sitzen geblieben. Zur Strafe soll er in den Ferien einen Sprachkurs in Schottland absolvieren. Philippe aber schickt einen Ersatzmann und gönnt sich selbst einen Bootsurlaub. Doch dann erfährt Bosquier, dass sein Sohn schwer krank sein soll und eilt sofort nach Schottland. Damit beginnt ein turbulentes Verwirr- und Verwechslungsspiel.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 12.02.18
      00:00 - 01:20 Uhr (80 Min.)
      80 Min.

      Schuldirektor Balduin Bosquier ist außer sich: Sein Sohn Philippe ist sitzen geblieben. Zur Strafe soll er in den Ferien einen Sprachkurs in Schottland absolvieren. Philippe aber schickt einen Ersatzmann und gönnt sich selbst einen Bootsurlaub. Doch dann erfährt Bosquier, dass sein Sohn schwer krank sein soll und eilt sofort nach Schottland. Damit beginnt ein turbulentes Verwirr- und Verwechslungsspiel.

       

      Stab und Besetzung

      Charles Bosquier Louis de Funès
      Isabelle Bosquier Claude Gensac
      Philippe Bosquier Francois Leccia
      Gérard Bosquier Olivier de Funès
      MacFarrell Ferdy Mayne
      Shirley MacFarrell Martine Kelly
      Stéphane Michonnet Maurice Risch
      Christian Jean-Pierre Bertrand
      Bargin René Bouloc
      Michel Dominique Maurin
      Regie Jean Girault
      Musik Raymond Lefevre
      Kamera Marcel Grignon
      Buch Jacques Vilfrid
      Jean Girault

      Tyrannisch und cholerisch herrscht Direktor Balduin Bosquier (Louis de Funès) über sein vornehmes Internat. Doch dann fällt Bosquier aus allen Wolken, als sein ältester Sohn Philippe (Francois Leccia) trotz des väterlichen Bonus mit "Ungenügend" in Englisch versagt und sitzen bleibt. Kurzerhand streicht Bosquier seinem Sohn den geplanten Bootsausflug mit Freunden und befiehlt einen Schüleraustausch - Sprachstudium in Schottland bei dem befreundeten Whisky-Fabrikanten MacFarrell (Ferdy Mayne).

      Der Unternehmer wiederum schickt seine 17-jährige Tochter Shirley (Martine Kelly) nach Frankreich, die bald Bosquiers jüngsten Sohn Gérard (Olivier de Funès) den Kopf verdreht. Philippe indes denkt nicht daran, den väterlichen Plan auszuführen, er sendet einen Ersatzmann nach Schottland und fährt in den Bootsurlaub. Doch dann ruft MacFarrell Bosquier nach Schottland, da sein Sohn schwer erkrankt sei. Vor Ort muss Bosquier jedoch feststellen, dass sein Sohn gar nicht nach Schottland gereist ist. Für den Hektiker wird das zum Auftakt einer Reihe turbulenter Abenteuer.

      "Dass die ganze Geschichte ohne de Funès ihren Spaß einbüßen würde, liegt auf der Hand. Denn er ist es, der durch seine probaten cholerischen An-, Aus- und Reinfälle die Humorschraube im Alleingang hochdreht, und dabei den Klamauk wohldosiert ausspielt. Bei aller turbulenten Unterhaltung aber, die die Szene beherrscht, fehlt es nicht an gewissen Pointen, die tiefer sitzen, als es die Lachmuskeln zugeben wollen", - so brachte der "Filmdienst" auf den Punkt, warum Louis de Funès auch über 30 Jahre nach seinem Tod noch vom Publikum geliebt wird. Seine Filme leben jedoch nicht nur von dem Können des großen Komikers, sondern auch von einem gut eingespielten Team um ihn herum: Claude Gensac war in "Balduin, der Ferienschreck" zum ersten Mal die Filmpartnerin von de Funès - es sollten sechs weitere Komödien folgen. Regisseur Jean Girault inszenierte elf de Funès-Klassiker.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 12.02.18
      00:00 - 01:20 Uhr (80 Min.)
      80 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.05.2018