• 20.02.2018
      14:00 Uhr
      Endlich Vater Spielfilm Frankreich 2007 (Comme les autres) | arte
       

      Manu ist schwul und führt mit Philippe eine langjährige Beziehung. Ihr einziger Streitpunkt: Manu hat einen Kinderwunsch und Philippe nicht. Manu beschließt, seinen Traum auch ohne Philippe anzugehen, und macht sich nach einer gescheiterten Bewerbung für eine Adoption auf die Suche nach einer Leihmutter. Der jungen Argentinierin Fina, illegal in Frankreich, schlägt er vor, sie im Tausch gegen ein Kind zu heiraten. Ein guter Plan, doch Gefühle lassen sich nun mal nicht planen.

      Dienstag, 20.02.18
      14:00 - 15:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

      Manu ist schwul und führt mit Philippe eine langjährige Beziehung. Ihr einziger Streitpunkt: Manu hat einen Kinderwunsch und Philippe nicht. Manu beschließt, seinen Traum auch ohne Philippe anzugehen, und macht sich nach einer gescheiterten Bewerbung für eine Adoption auf die Suche nach einer Leihmutter. Der jungen Argentinierin Fina, illegal in Frankreich, schlägt er vor, sie im Tausch gegen ein Kind zu heiraten. Ein guter Plan, doch Gefühle lassen sich nun mal nicht planen.

       

      Manu ist Kinderarzt, ein echter Familienmensch und schwul. Er wünscht sich ein Kind, stößt damit bei seinem Partner Philippe aber nur auf taube Ohren. Für Manu ist der Kinderwunsch mittlerweile so dringend geworden, dass er sich von Philippe trennt, um sich seinen Traum alleine zu erfüllen.

      Ein Adoptionsantrag beim Jugendamt scheitert, weil die Mitarbeiterin bei einem Hausbesuch entdeckt, dass Manu homosexuell ist. Doch dann lernt er bei einem Autounfall die junge Argentinierin Fina kennen, die keine Aufenthaltserlaubnis hat. Er schlägt ihr im Tausch gegen ein Kind eine Scheinehe vor. Fina ist zunächst empört, wird dann aber wegen ihrer fehlenden Papiere verhaftet und sieht in ihrer Not keinen anderen Ausweg, als Manu als ihren Verlobten anzugeben.

      Manu nimmt Fina, die lediglich bei einer Freundin untergekommen war, bei sich auf. Die aus der Not entstandene Wohngemeinschaft bewirkt, dass die beiden sich näherkommen und dass Fina ihm dieses Wunschkind doch schenken will. Doch es gibt noch ein Problem: Manu ist unfruchtbar. Wer käme als Samenspender infrage? Manu ringt sich dazu durch, seinen Exfreund Philippe um diesen Gefallen zu bitten.

      Bei der Hochzeit im Kreise der Familie geben Fina und Manu ein gutes Paar ab. Doch auch Philippe ist da und Fina muss erkennen, dass ihr ihre Rolle im Dreier- beziehungsweise Vierergespann nicht reicht. Und wie so oft folgen die Gefühle nicht den eigentlichen Plänen…

      „Endlich Vater“ ist Vincent Garenqs erster Spielfilm. Beim Festival du Film de Cabourg wurde er 2008 für den Grand Prix sowie den Jugendpreis nominiert. Inzwischen erschienen von ihm „Haftbefehl - Im Zweifel gegen den Angeklagten“ (2011), „L’Enquête“ (2014) und „Im Namen meiner Tochter - Der Fall Kalinka“ (2016). Für „Haftbefehl - Im Zweifel gegen den Angeklagten“ und „L’Enquête“ wurde Garenq 2012 und 2016 für den César für das beste adaptierte Drehbuch nominiert.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 20.02.18
      14:00 - 15:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.02.2018