• 18.02.2018
      00:20 Uhr
      Fliegende Fische müssen ins Meer Spielfilm Schweiz / Deutschland 2011 | SR Fernsehen
       

      Teenager Nana kümmert sich um ihre kleinen Geschwister und arbeitet als Schleusenwärterin am Rhein, während ihre Mutter Roberta den Mann fürs Leben sucht. Als das Jugendamt sich einschaltet, gelobt Roberta Besserung. Doch darauf will sich Nana nicht verlassen und sucht selbst nach einem geeigneten Mann für ihre Mutter.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.02.18
      00:20 - 01:40 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      VPS 04:40

      Teenager Nana kümmert sich um ihre kleinen Geschwister und arbeitet als Schleusenwärterin am Rhein, während ihre Mutter Roberta den Mann fürs Leben sucht. Als das Jugendamt sich einschaltet, gelobt Roberta Besserung. Doch darauf will sich Nana nicht verlassen und sucht selbst nach einem geeigneten Mann für ihre Mutter.

       

      Die knapp 16-jährige Nana lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter und ihren beiden Halbgeschwistern in einem kleinen Dorf nahe der deutsch-schweizerischen Grenze. Ihre Familie ist alles andere als perfekt: Nana muss sich ganz alleine um sich selbst, ihre Geschwister Tatjana und Toto, und zwangsläufig auch um ihre Mutter Roberta kümmern, die als Hostesse auf einem Ausflugsdampfer arbeitet. Roberta, die ihre drei Kinder von drei Männern hat, stürzt sich kopflos immer wieder in neue Liebesabenteuer. Nana dagegen sorgt sich um ihre Geschwister und arbeitet täglich als Schleusenwärterin beim Wasserkraftwerk.
      Eines Tages meldet sich das Jugendamt und droht damit, die Kinder in ein Heim zu stecken. Endlich gibt sich Roberta einen Ruck und schwört, sich zu bessern, einen geregelten Job zu suchen und den Männern fern zu bleiben. Aber bevor sie den nächsten Idioten anschleppt, wollen Nana und ihre Schwestern sich selbst nach dem richtigen Mann für Roberta und einen geeigneten Ersatzvater umsehen.
      Unter den wenigen Männern im Dorf fällt die Wahl auf den neu zugezogenen Arzt Eduardo, einen engagierten und humorvollen Mann. Als der junge Arzt Nana Mut macht, an ihre eigene Zukunft zu denken, beginnt sich Nana, ohne es zunächst zu bemerken, in Eduardo zu verlieben.
      Unter dem sommerlichen Himmel des idyllischen Hochrheintals hat Güzin Kar ihren fröhlichen Film "Fliegende Fische müssen ins Meer" gedreht. Im deutschen Kino gab die vielseitige Filmemacherin mit der erfolgreichen Cornelia Funke-Adaption "Die wilden Hühner" (2006) ihren Einstand.
      "Fliegende Fische müssen ins Meer" spielt an auf Nanas Aufbruch zur Selbstständigkeit und die Befreiung von der ihr manchmal peinlichen Mutter. Güzin Kar illustriert diese Abnabelung ziemlich bunt und mit viel Liebe zum Pittoresken. Dabei darf Meret Becker als Mama Roberta hemmungslos schrill sein. Bekannt wurde die Schwester von Ben Becker durch den Film "Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief" (1997).
      Barnaby Metschurat als exotischer Arzt Eduardo lässt nicht nur die Herzen der Frauen im Dorf höher schlagen. Der Berliner feierte seinen internationalen Durchbruch mit dem Zweiteiler "L'auberge espagnole - Barcelona für ein Jahr" (2002) und "L'auberge espagnole - Wiedersehen in St. Petersburg" (2005). 2002 gewann der 38-Jährige den Bayerischen Filmpreis als besten Nachwuchsdarsteller für seine Rolle in "Anatomie 2" und "Solino".
      Für Elisa Schlott, die Darstellerin der Nana, war es bereits der vierte Kinofilm. Bekannt wurde die 19-Jährige durch den Fernsehfilm "Die Frau vom Checkpoint Charlie" (2007), wo sie an der Seite von Veronica Ferres überzeugte.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 18.02.18
      00:20 - 01:40 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      VPS 04:40

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.02.2018