• 21.05.2017
      09:30 Uhr
      Mädchenbande Spielfilm Frankreich 2014 (Bande des filles) - Thema: Cannes 2017 | arte
       

      Marieme verbringt ihre Jugend im Vorstadt-Ghetto - zwischen Drogen, Perspektivlosigkeit und feststehender Geschlechterhierarchie. Das schüchterne Mädchen muss sich um seine beiden kleinen Schwestern kümmern, die Mutter bei der Arbeit unterstützen und dem Familienoberhaupt, ihrem großen Bruder, gehorchen. Als sie aufgrund der Überforderung nicht in die Oberstufe versetzt wird, schließt sie sich aus Trotz einer Mädchengang an und erfährt durch die Unterstützung ihrer Freundinnen einen Anflug von Selbstvertrauen und ein Gefühl von Halt in einer Gesellschaft, die völlig gegen sie gerichtet scheint.

      Sonntag, 21.05.17
      09:30 - 11:20 Uhr (110 Min.)
      110 Min.
      Stereo HD-TV

      Marieme verbringt ihre Jugend im Vorstadt-Ghetto - zwischen Drogen, Perspektivlosigkeit und feststehender Geschlechterhierarchie. Das schüchterne Mädchen muss sich um seine beiden kleinen Schwestern kümmern, die Mutter bei der Arbeit unterstützen und dem Familienoberhaupt, ihrem großen Bruder, gehorchen. Als sie aufgrund der Überforderung nicht in die Oberstufe versetzt wird, schließt sie sich aus Trotz einer Mädchengang an und erfährt durch die Unterstützung ihrer Freundinnen einen Anflug von Selbstvertrauen und ein Gefühl von Halt in einer Gesellschaft, die völlig gegen sie gerichtet scheint.

       

      Marieme lebt mit ihrer Mutter, ihrem großen Bruder und ihren beiden kleinen Schwestern in der Banlieue, dem Vorstadt-Ghetto von Paris. Das Umfeld, in dem sie aufwächst, ist eine absolute Macho-Gesellschaft, in der ihr Bruder immer das letzte Wort hat und - um gegenüber seinen Schwestern seinen Willen durchzusetzen - auch vor Gewalt keinen Halt macht.

      Mariemes Mutter arbeitet den ganzen Tag als Reinigungskraft, und auch Marieme soll dabei helfen. Doch als das Mädchen aufgrund der Überforderung nicht in die Oberstufe versetzt wird, schließt sie sich stattdessen der Mädchengang um die selbstbewusste Lady an. Innerhalb der Gruppe findet Marieme Halt, Verständnis und Selbstbewusstsein. Aber sie lernt schnell, dass sich auch ihre Clique der sexistischen Hierarchie des Ghettos und den prekären sozialen Verhältnissen beugen muss.

      „Tomboy“-Regisseurin Céline Sciamma erzählt in eindrucksvollen Bildern die dramatische Geschichte einer jungen Frau, die Produkt und Opfer ihres Umfelds ist. In virtuoser Ästhetik inszenierte Versuche der Emanzipation stehen im Wechselspiel mit in hartem Realismus geschilderten Gewaltakten der sexistischen Unterwerfung und machen „Girlhood“ zu einer Ballade über die Weiblichkeit in unserer Gesellschaft.

      „Girlhood“ ist Céline Sciammas dritter Spielfilm nach „Tomboy“ und „Water Lilies - Der Liebe auf der Spur“. In ihren Filmen widmet sich Sciamma stets Episoden aus dem Leben heranwachsender Mädchen aus verschiedenen sozialen Schichten, wobei Sexualität und Geschlecht zentrale Rollen spielen. Alle drei Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet; „Girlhood“ feierte seine Premiere auf dem Filmfestival in Cannes 2014 und gewann international rund ein Dutzend Filmpreise.

      Zu Ehren des diesjährigen Jurypräsidenten der Filmfestspiele von Cannes, Pedro Almodóvar, präsentiert ARTE das Drama „Alles über meine Mutter“, in dem sich der spanische Regisseur mit Themen wie AIDS, Homosexualität, Transsexualität und Religion auseinandersetzt; der Film gewann 1999 in Cannes unter anderem den Regie-Preis.

      Darüber hinaus gibt Xavier Dolans vielseitiger und weltweit gefeierter Film „Mommy“, in dem der Kanadier wieder einmal eine autobiografisch inspirierte Mutter-Sohn-Geschichte erzählt, Einblick in das Leben eines pubertierenden, ADHS-kranken Jungen. Beide Filme werden von einer Dokumentation begleitet. Volker Schlöndorffs mit der Goldenen Palme prämierte Literaturverfilmung „Die Blechtrommel“ und Céline Sciammas bewegendes Sozialdrama „Girlhood“ stehen des Weiteren für unterschiedliche Kinematographien, die alle in Cannes ihre Plattform finden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 21.05.17
      09:30 - 11:20 Uhr (110 Min.)
      110 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.05.2017