• 15.01.2018
      01:40 Uhr
      Die Liebe in den Zeiten der Cholera Spielfilm USA 2007 (Love in the Time of Cholera) | Das Erste
       

      Florentinos unerfüllte Liebe zu der wohlhabenden, schönen Fermina begleitet ihn ein Leben lang. In jungen Jahren wird Ferminas von ihrem Vater mit einem vermögenden Arzt vermählt. Doch Florentinos Sehnsucht und seine aufrichtigen Gefühle bleiben über viele Jahrzehnte bestehen, bis Fermina nach dem Tod ihres Gatten ungebunden ist. Die Liebenden finden im Alter von über 70 Jahren wieder zueinander, doch ihre auslaufende Lebensuhr tickt unaufhaltsam. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1985 erschienenen Roman des kolumbianischen Nobelpreisträgers Gabriel García Márquez.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.01.18
      01:40 - 03:45 Uhr (125 Min.)
      125 Min.

      Florentinos unerfüllte Liebe zu der wohlhabenden, schönen Fermina begleitet ihn ein Leben lang. In jungen Jahren wird Ferminas von ihrem Vater mit einem vermögenden Arzt vermählt. Doch Florentinos Sehnsucht und seine aufrichtigen Gefühle bleiben über viele Jahrzehnte bestehen, bis Fermina nach dem Tod ihres Gatten ungebunden ist. Die Liebenden finden im Alter von über 70 Jahren wieder zueinander, doch ihre auslaufende Lebensuhr tickt unaufhaltsam. Der Film basiert auf dem gleichnamigen, 1985 erschienenen Roman des kolumbianischen Nobelpreisträgers Gabriel García Márquez.

       

      Stab und Besetzung

      Florentino Ariza Javier Bardem
      Der junge Florentino Unax Ugalde
      Fermina Giovanna Mezzogiorno
      Juvenal Urbino Benjamin Bratt
      Hildebranda Sanchez Catalina Sandino Moreno
      Don Leo Hector Elizondo
      Lotario Thurgot Liev Schreiber
      Trànsito Ariza Fernanda Montenegro
      Sara Noriega Laura Harring
      Lorenzo Daza John Leguizamo
      Regie Mike Newell
      Drehbuch Ronald Harwood
      Kamera Affonso Beato
      Musik Antonio Pinto

      Der magische Augenblick im Jahre 1879, in dem sich der bettelarme Telegrammbote Florentino (Unax Ugalde) in die schöne Fermina (Giovanna Mezzogiorno), Tochter aus reichem Haus, verliebt, soll sein ganzes Leben bestimmen. Täglich schreiben die beiden sich leidenschaftliche Briefe, doch unter dem Druck ihres neureichen Vaters (John Leguizamo), der sein 'Juwel' standesgemäß verheiraten will, gibt sie dem weltmännischen Arzt Juvenal Urbino (Benjamin Bratt) das Jawort. Trotzdem schwört Florentino (nun: Javier Bardem) ihr ewige Treue, auf seine Weise.

      Um die Qual seines gebrochenen Herzens zu lindern, gibt er sich zahlreichen Affären hin, über die er akribisch Buch führt. Seinen Hunger nach wahrer Liebe stillt er im Stile eines modernen Minnesängers in der Poesie. Als Lohnschreiber für Analphabeten verfasst er überschwängliche Liebesbriefe. Sogar die geschäftliche Korrespondenz, die er als Sekretär der Karibischen Flussgesellschaft erledigen muss, ist gefühlvoll gereimt.

      51 Jahre, neun Monate, vier Tage und 622 Geliebte später ist Ferminas Gatte tot. Florentino, inzwischen über 70, macht sich noch einmal daran, das Herz der Angebeteten zu erobern, diesmal nicht nur mit Briefen. Ihre Liebe bekommt eine zweite Chance, aber sie hat den bitteren Beigeschmack von Tod und Vergänglichkeit. Florentino und Fermina beschließen, eine achttägige Schiffstour auf einem Fluss zu machen. Sie hissen eine schwarz-gelbe Fahne, die für den Ausbruch von Cholera steht und ihnen somit einen Moment in Zweisamkeit ohne weitere Passagiere schenkt.

      Weder Kosten noch Mühen wurden bei dieser akribisch vorbereiteten Hollywood-Produktion gescheut, um ein farbenprächtiges Epos à la 'Vom Winde verweht' entstehen zu lassen. Der charismatische Javier Bardem, spätestens durch seine Rolle als psychopathischer Killer in 'No Country for Old Men' zum Weltstar geworden, wächst als irrlichternder Suchender über sich hinaus, gleiches gilt für Giovanna Mezzogiorno ('Ein letzter Kuss') als madonnenhaft schöne Fermina. Die Liebe bekommt ihre zweite Chance - doch sie hat den bitteren Beigeschmack von Tod und Vergänglichkeit. Auch das sinnliche Spektakel Film kann die Frage nur unbeantwortet lassen, ob eine Ehe zwischen Fermina und Florentino ähnlichen Bestand gehabt hätte wie ein halbes Jahrhundert Sehnsucht.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 15.01.18
      01:40 - 03:45 Uhr (125 Min.)
      125 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.01.2018