• 21.03.2017
      17:40 Uhr
      Die Siege Athens: Marathon arte
       

      Zwischen 499 und 479 vor Christus standen sich Perser und Griechen 20 Jahre lang kriegerisch gegenüber. Erst nach den Schlachten von Marathon und Salamis war die Gefahr für Griechenland - angeführt von den Stadtstaaten Athen und Sparta - gebannt. Die zweiteilige Dokumentation lässt die Antike wieder lebendig werden und identifiziert den endgültigen Sieg der Griechen als entscheidende Weichenstellung für die Geschichte der Demokratie.

      Dienstag, 21.03.17
      17:40 - 18:35 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 17:35
      Stereo HD-TV

      Zwischen 499 und 479 vor Christus standen sich Perser und Griechen 20 Jahre lang kriegerisch gegenüber. Erst nach den Schlachten von Marathon und Salamis war die Gefahr für Griechenland - angeführt von den Stadtstaaten Athen und Sparta - gebannt. Die zweiteilige Dokumentation lässt die Antike wieder lebendig werden und identifiziert den endgültigen Sieg der Griechen als entscheidende Weichenstellung für die Geschichte der Demokratie.

       

      Stab und Besetzung

      Fabrice Hourlier
      ARTE F

      Auf den Anhöhen über der griechischen Stadt Eretria haben die Perser ihr Lager aufgeschlagen. Ihr Großkönig Dareios ist von seinen Beratern umringt und freut sich über den Sieg. Denn nach dem Angriff seiner Armee liegt Eretria in Schutt und Asche. Mit dieser Zerstörung will Dareios sowohl sämtliche Rebellionsgedanken der unterworfenen Griechen im Keim ersticken als auch ein Signal nach Athen und Sparta senden, den letzten wirklichen Bollwerken gegen seine Herrschaftsambitionen. Er weiß, dass seine Armee stärker ist als alles, was ihm Athen und Sparta entgegensetzen könnten. Und dieses Mal will er den griechischen Ungehorsam bis zum endgültigen Sieg niederschlagen. Als der einflussreiche Miltiades, ein Mitglied des Zehnerkollegiums der Strategen in Athen, von dem Massaker in Eretria erfährt, ist er außer sich vor Wut und Empörung. Er ahnt, dass Dareios es nicht bei der Zerstörung Eretrias belassen wird. So beschließt Miltiades, die Pläne des Perserkönigs zu durchkreuzen, den Ruf der persischen Unbesiegbarkeit zunichtezumachen und Athen zu retten. Während die persischen Schiffe die Strände von Marathon erreichen und Tausende Krieger an Land gehen, bereiten sich 10.000 Kämpfer aus Athen und Plataiai auf eine Schlacht vor, deren Ausgang mehr als ungewiss ist ...

      20 Jahre lang standen sich in den Perserkriegen Morgen- und Abendland gegenüber. Es waren Kämpfe zwischen zwei Zivilisationen und politischen Weltanschauungen. Zu den bedeutenden Handlungsträgern zählten der persische Großkönig Dareios, sein Sohn Xerxes sowie die griechischen Strategen Miltiades und Themistokles.
      Marathon und Salamis, die letzten Schlachten der Perserkriege, gelten heute als Ausgangspunkt für die athenische Hegemonie in der Ägäis und als Weichenstellung für die westliche Demokratiegeschichte.

      Regie: Fabrice Hourlier
      Darsteller: Fabrice Hourlier
      Produzent: ARTE F

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 21.03.17
      17:40 - 18:35 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 17:35
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.07.2017