• 21.03.2017
      11:50 Uhr
      Abenteuer Archäologie Australien - Ein Geschichtsbuch aus Stein | arte
       

      Auf dem Dampier-Archipel im Nordwesten Australiens, in einer schroffen Landschaft mit unzähligen roten Felsbrocken, haben australische Ureinwohner vor 50.000 Jahren faszinierende Spuren in Form von Felsgravuren hinterlassen: Auf den Steinen befinden sich Motive, die häufig Tiere wie Kängurus, Emus oder auch Meeresbewohner wie Wale und Haie darstellen. Welche Rückschlüsse lassen sich aus diesem einzigartigen archäologischen Erbe über die Besiedlung des australischen Kontinents und die Umweltveränderungen jener Zeit ziehen?

      Dienstag, 21.03.17
      11:50 - 12:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Auf dem Dampier-Archipel im Nordwesten Australiens, in einer schroffen Landschaft mit unzähligen roten Felsbrocken, haben australische Ureinwohner vor 50.000 Jahren faszinierende Spuren in Form von Felsgravuren hinterlassen: Auf den Steinen befinden sich Motive, die häufig Tiere wie Kängurus, Emus oder auch Meeresbewohner wie Wale und Haie darstellen. Welche Rückschlüsse lassen sich aus diesem einzigartigen archäologischen Erbe über die Besiedlung des australischen Kontinents und die Umweltveränderungen jener Zeit ziehen?

       

      Auf dem Dampier-Archipel im Nordwesten Australiens entschlüsseln Archäologen eines der größten Geschichtsbücher, die im Laufe der Menschheitsgeschichte geschrieben wurden. Vor Millionen Jahren entstand hier eine zerklüftete Landschaft aus roten Felsen. In diese Steine haben australische Ureinwohner vor 50.000 Jahren unzählige Motive - häufig Tierdarstellungen oder auch menschliche Gesichter und abstrakte Zeichen - geritzt. Ein einzigartiges Erbe, das heute durch die Ausbreitung der Chemie- und Erdölindustrie bedroht wird. Seit fünf Jahren liefern sich die Archäologen deshalb einen Wettlauf mit der Zeit, um das gigantische steinerne Archiv auszuwerten. Was haben diese Felsgravuren zu bedeuten, auf denen Tiere wie Kängurus, Emus, Tasmanische Tiger oder auch Wale, Fische und Krabben dargestellt sind? Gibt es eine Chronologie und aus welcher Zeit stammen sie genau? Welche Rückschlüsse lassen sich auf die Lebensweise der Aborigines sowie die damalige Fauna beziehungsweise die klimatischen Bedingungen ziehen? Jo McDonald und sein Team hoffen, dass die Petroglyphen helfen werden, Licht ins Dunkel zu bringen und dass sie Aufschluss geben werden über die Geschichte der ersten Australier, von ihrer Ankunft auf dem Kontinent vor rund 50.000 Jahren bis zu seiner Besiedlung durch die Europäer.

      Warum sind die Ureinwohner der Osterinseln ausgestorben? Woher kommen die mysteriösen Nazca-Linien in Peru? Wann betrat der erste Mensch den amerikanischen Kontinent? Forscher aus aller Welt versuchen, die großen Geheimnisse der Geschichte zu lüften. Der belgische Archäologe Peter Eeckhout macht sich in der Dokumentationsreihe auf den Weg zu ihnen und berichtet von ihren jüngsten Entdeckungen.

      Regie: Agnès Molia, Clémence Lutz
      Produzent: ARTE F

      Darsteller: Agnès Molia, Clémence Lutz
      Darsteller: ARTE F

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 21.03.17
      11:50 - 12:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.11.2017