• 17.07.2017
      09:15 Uhr
      Thema: EuropaTour '17 Tschechien PHOENIX
       

      Jürgen Osterhage begibt sich auf eine ganz besondere Tour durch die tschechische Hauptstadt Prag – nämlich per Segway – dorthin, wo sich nicht alle Touristen drängeln. Auf dem Fernsehturm genießt er Prag auf exquisite Weise – vom kleinsten und feinsten Hotel aus gesehen. Er erlebt eine wildromantische Bootsfahrt in der Böhmischen Schweiz und erwandert den Kaiserwald zwischen Karlsbad und Marienbad. Im Gespräch mit dem deutschen Botschafter Arndt Freiherr Freytag von Loringhoven erörtert er die deutsch-tschechischen Beziehungen. Woher rührt die Angst der Tschechen vor Flüchtlingen und wie das Land mit dem Thema umgeht?

      Montag, 17.07.17
      09:15 - 10:30 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

      Jürgen Osterhage begibt sich auf eine ganz besondere Tour durch die tschechische Hauptstadt Prag – nämlich per Segway – dorthin, wo sich nicht alle Touristen drängeln. Auf dem Fernsehturm genießt er Prag auf exquisite Weise – vom kleinsten und feinsten Hotel aus gesehen. Er erlebt eine wildromantische Bootsfahrt in der Böhmischen Schweiz und erwandert den Kaiserwald zwischen Karlsbad und Marienbad. Im Gespräch mit dem deutschen Botschafter Arndt Freiherr Freytag von Loringhoven erörtert er die deutsch-tschechischen Beziehungen. Woher rührt die Angst der Tschechen vor Flüchtlingen und wie das Land mit dem Thema umgeht?

       

      Jürgen Osterhage, Studioleiter des ARD-Studios Prag, nimmt die phoenix-Zuschauer mit auf eine ganz besondere Tour durch die Hauptstadt Prag - nämlich per Segway - genau dorthin, wo sich nicht alle Touristen drängeln.

      Auf dem Fernsehturm hoch oben über der Stadt genießt er Prag auf exquisite Weise - vom kleinsten und feinsten Hotel aus gesehen. Jürgen Osterhage erlebt eine wildromantische Bootsfahrt in der Böhmischen Schweiz und erwandert den Kaiserwald zwischen Karlsbad und Marienbad. Im Gespräch mit dem deutschen Botschafter Arndt Freiherr Freytag von Loringhoven erörtert er in der Villa Lobkowicz, dort, wo der damalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher 1989 die Ausreisemöglichkeit für die vielen DDR-Flüchtlinge verkündete, die deutsch-tschechischen Beziehungen. Beide gehen der Frage nach, woher die Angst der Tschechen vor Flüchtlingen rührt und wie das Land mit dem Thema umgeht. Der Korrespondent ergründet, warum das Bier in Tschechien so gut schmeckt und schaut dem berühmtesten Geigenbauer Prags über die Schulter. Abends ist er dabei, wenn der letzte Laternenanzünder der Stadt die alten Gaslaternen zum Leuchten bringt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 17.07.17
      09:15 - 10:30 Uhr (75 Min.)
      75 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.11.2017