• 25.04.2016
      19:30 Uhr
      Zwei im Wilden Westen (1/5) Im Sattel nach New Mexico | arte
       

      Im Sattel von Süden nach Norden durch die USA, von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze. In der fünfteiligen Dokumentationsreihe erkundet Trapper Hawk mit der Schauspielerin Marie Bäumer das wilde Herz Amerikas. Zu Pferd reiten sie durch Wüsten und Prärien, aber auch durch eine alpine Welt mit Tannen, grünen Wiesen und Bergseen. Heute: Nach dem Start in Arizona ist das Ziel der ersten Etappe die WS Ranch in New Mexico. Dort hielten sich einst die berühmten Ganoven Butch Cassidy und Sundance Kid versteckt.

      Montag, 25.04.16
      19:30 - 20:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Im Sattel von Süden nach Norden durch die USA, von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze. In der fünfteiligen Dokumentationsreihe erkundet Trapper Hawk mit der Schauspielerin Marie Bäumer das wilde Herz Amerikas. Zu Pferd reiten sie durch Wüsten und Prärien, aber auch durch eine alpine Welt mit Tannen, grünen Wiesen und Bergseen. Heute: Nach dem Start in Arizona ist das Ziel der ersten Etappe die WS Ranch in New Mexico. Dort hielten sich einst die berühmten Ganoven Butch Cassidy und Sundance Kid versteckt.

       

      Auf der Miller-Ranch in Arizona treffen die Schauspielerin Marie Bäumer und der Trapper Hawk letzte Vorbereitungen, um ihre gemeinsame Reise durch die USA zu beginnen. Die beiden kannten sich vorher nicht und werden bald aufeinander angewiesen sein. Marie Bäumer freundet sich noch schnell mit ihrem Pferd an, und schon kann es losgehen!

      Die erste Station des ungleichen Reiterpaares ist die Gila Wilderness in New Mexico. Im ältesten Naturschutzgebiet der USA erfahren sie die Schönheit und auch die Gefahren, die von der ungezähmten Natur ausgehen. Bei Temperaturen weit über 40 Grad Celsius müssen die Reiter wissen, woher sie für sich und ihre Pferde das überlebenswichtige Wasser bekommen.

      Hier, nahe der Grenze zu Mexiko, nehmen unzählige Menschen auf der Flucht aus Mittel- und Südamerika den gefährlichen Weg durch die Wüste auf sich. Ihr Traum ist ein sicheres Leben in den USA. Kaum jemand kennt das Grenzgebiet so gut wie María Ochoa. Sie gehört der christlichen Hilfsorganisation Los Samaritanos an. Sie verteilen Kleidung und Wasserkanister in der Wüste und suchen nach verletzten und dehydrierten Flüchtlingen.

      Einst war New Mexico das Land der Apachen. Die Auswirkungen der Kolonialisierung durch die Europäer sind das Thema des indianischen Künstlers Cannupa Hanska. In seinen Skulpturen beschäftigt er sich mit den heutigen Stereotypen gegenüber dem Leben der Native Americans.

      Auf der WS Ranch lebt die Familie von Amanda Allred seit fünf Generationen. Dort wollten einst die berühmten Ganoven Butch Cassidy und Sundance Kid in ein "normales" Leben zurückfinden - vergeblich.

      Dort, wo der Horizont weit ist, liegt Amerikas vergessenes Herz. Und dort offenbaren sich die ganze Schönheit eines Kontinents und die Seele der Menschen, die dort leben. Im Sattel hat die Schauspielerin Marie Bäumer mit ihrem Begleiter, dem Trapper Hawk, das Land auf unberührten Wegen von Süden nach Norden, von der mexikanischen Grenze bis hinauf an die Grenze zu Kanada durchquert.

      In den einzigartigen Landschaften hat sich ihnen die Schönheit der Natur erschlossen. Sie haben Menschen getroffen, deren Offenheit und deren Verbundenheit mit ihrem Land die beiden Reisenden schwer beeindruckt haben.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 25.04.16
      19:30 - 20:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.05.2018