• 09.05.2015
      19:15 Uhr
      Sterngucker - Von Heidelberg ins Weltall SWR Fernsehen BW
       

      Heidelberg ist so etwas wie der Nabel der Welt. Jedenfalls, wenn die Erde aus dem Weltall betrachtet wird. Denn die Neckarstadt hat bundesweit die höchste Bevölkerungsdichte an Astronomen - zwei Sternenforscher auf tausend Heidelberger, statistisch gesehen. Ausgerechnet in der Stadt mit dem altehrwürdigen Schloss wird besonders viel geforscht über den Anfang und das Ende des Universums. Wer sind wir? Wo kommen wir her? Die junge Astronomin Janine Fohlmeister hat nicht nur "Wolke 7" gegründet, einen Club für Mädchen, die sich für Sternenkunde interessieren. Sie baut mit den Mädchen in der Freizeit Galaxien nach ...

      Samstag, 09.05.15
      19:15 - 19:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Heidelberg ist so etwas wie der Nabel der Welt. Jedenfalls, wenn die Erde aus dem Weltall betrachtet wird. Denn die Neckarstadt hat bundesweit die höchste Bevölkerungsdichte an Astronomen - zwei Sternenforscher auf tausend Heidelberger, statistisch gesehen. Ausgerechnet in der Stadt mit dem altehrwürdigen Schloss wird besonders viel geforscht über den Anfang und das Ende des Universums. Wer sind wir? Wo kommen wir her? Die junge Astronomin Janine Fohlmeister hat nicht nur "Wolke 7" gegründet, einen Club für Mädchen, die sich für Sternenkunde interessieren. Sie baut mit den Mädchen in der Freizeit Galaxien nach ...

       

      Heidelberg ist so etwas wie der Nabel der Welt. Jedenfalls, wenn die Erde aus dem Weltall betrachtet wird. Denn die Neckarstadt hat bundesweit die höchste Bevölkerungsdichte an Astronomen - zwei Sternenforscher auf tausend Heidelberger, statistisch gesehen. Ausgerechnet in der Stadt mit dem altehrwürdigen Schloss wird besonders viel geforscht über den Anfang und das Ende des Universums. Wer sind wir? Wo kommen wir her? Die junge Astronomin Janine Fohlmeister hat nicht nur "Wolke 7" gegründet, einen Club für Mädchen, die sich für Sternenkunde interessieren. Sie baut mit den Mädchen in der Freizeit Galaxien nach.

      Und Ulrich Bastian ist nicht nur im Tangotanzen eine Kapazität. Der Mann bereitet am Astronomischen Recheninstitut der Universität Heidelberg die Weltraummission "Gaia" vor. Mit Infrarot-Teleskopen an Bord eines Satelliten soll eine dreidimensionale Landkarte der Milchstraße erstellt werden. Bastian hält die Bewegungen der Galaxien für unkompliziert, Tangotanzen sei schwieriger. Ob mit Besuchen in der Landessternwarte auf dem Königsstuhl oberhalb von Heidelberg oder mit Veranstaltungen im benachbarten Planetarium des hochmodernen "Hauses der Astronomie" - in Heidelberg suchen groß und klein, alt und jung besonders häufig den Blick ins Weltall.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 09.05.15
      19:15 - 19:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.11.2017