• 16.11.2017
      03:15 Uhr
      Neben-, gegen-, miteinander: Deutsch-französische Geschichten Von der Gartenstadt zu den Wohnsiedlungen | arte
       

      Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten Deutschland und Frankreich eine Wiederaufbaupolitik nie dagewesenen Ausmaßes betreiben. Bremen beispielsweise war zu über 40 Prozent zerstört, Dunkerque zu 80 Prozent. In Deutschland und Frankreich vollzog sich die Stadtentwicklungspolitik zwar jeweils unterschiedlich, gründete jedoch oft auf demselben Know-how. Auf den Trümmern der Industriestädte wurden neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens ausprobiert. Die so entstandenen Siedlungen, Gebäudekomplexe und Einfamilienhaussiedlungen haben den Lebensstil grundlegend verändert.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 16.11.17
      03:15 - 03:40 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      VPS 03:30
      Stereo HD-TV

      Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten Deutschland und Frankreich eine Wiederaufbaupolitik nie dagewesenen Ausmaßes betreiben. Bremen beispielsweise war zu über 40 Prozent zerstört, Dunkerque zu 80 Prozent. In Deutschland und Frankreich vollzog sich die Stadtentwicklungspolitik zwar jeweils unterschiedlich, gründete jedoch oft auf demselben Know-how. Auf den Trümmern der Industriestädte wurden neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens ausprobiert. Die so entstandenen Siedlungen, Gebäudekomplexe und Einfamilienhaussiedlungen haben den Lebensstil grundlegend verändert.

       

      Stab und Besetzung

      Roland Théron

      Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten Deutschland und Frankreich eine Wiederaufbaupolitik nie dagewesenen Ausmaßes betreiben. Bremen beispielsweise war zu über 40 Prozent zerstört, Dunkerque zu 80 Prozent. In Deutschland und Frankreich vollzog sich die Stadtentwicklungspolitik zwar jeweils unterschiedlich, gründete jedoch oft auf demselben Know-how. Auf den Trümmern der Industriestädte wurden neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens ausprobiert. Die so entstandenen Siedlungen, Gebäudekomplexe und Einfamilienhaussiedlungen haben den Lebensstil grundlegend verändert. Luftaufnahmen solcher Gebiete machen die schwierigen Aufgaben der Geografen, Stadtplaner und Politiker deutlich und zeigen, wie radikal der Städtebau in die Landschaft eingegriffen hat.

      In einer spannenden Dokumentationsreihe blickt ARTE auf die gemeinsame deutsch-französische Geschichte und Gegenwart. Mit beeindruckenden Aufnahmen aus der Vogelperspektive geben die Beiträge wertvolle Aufschlüsse über vergangene wie heutigen Zeiten und offenbaren Spuren, die bis heute sichtbar sind: in Landschaften Deutschlands und Frankreichs, aber auch in der Erinnerung von Zeitzeugen. Im Mittelpunkt der Dokumentationen steht jeweils ein Aspekt, der beide Nachbarländer verbindet oder unterscheidet. Die Betrachtungen führen von historischen Konflikten wie dem Kalten Krieg über Gemeinsamkeiten und Besonderheiten rund um Esskultur, Wirtschaft und Tourismus bis zu gemeinsamen Herausforderungen in Umweltfragen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 16.11.17
      03:15 - 03:40 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      VPS 03:30
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.11.2017