• 13.08.2017
      03:35 Uhr
      360° Geo Reportage Marseille, kopfüber ins Blau | arte
       

      Nahezu jede Woche stürzt sich Lionel Franc, genannt Loulou von einem der Felsen rund um Marseille, stets mit dem Kopf voran. Für ihn ist es wie Fliegen - ein Rausch, dem er nicht entkommt. Die Küste rund um Marseille ist dafür wie geschaffen. Über 850.000 Menschen leben hier, in Frankreichs zweitgrößter Stadt. Viele nennen sie auch „La belle bleue“, die schöne Blaue. Doch so schön und stolz Marseille auch ist - hier herrschen auch Gewalt und Armut. Es ist eine Region der Kontraste. So mancher in und um Marseille sucht Frieden in den Wellen des Meeres. „360° Geo Reportage“ hat die Klippenspringer begleitet.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 13.08.17
      03:35 - 04:15 Uhr (40 Min.)
      40 Min.

      Nahezu jede Woche stürzt sich Lionel Franc, genannt Loulou von einem der Felsen rund um Marseille, stets mit dem Kopf voran. Für ihn ist es wie Fliegen - ein Rausch, dem er nicht entkommt. Die Küste rund um Marseille ist dafür wie geschaffen. Über 850.000 Menschen leben hier, in Frankreichs zweitgrößter Stadt. Viele nennen sie auch „La belle bleue“, die schöne Blaue. Doch so schön und stolz Marseille auch ist - hier herrschen auch Gewalt und Armut. Es ist eine Region der Kontraste. So mancher in und um Marseille sucht Frieden in den Wellen des Meeres. „360° Geo Reportage“ hat die Klippenspringer begleitet.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Jean-Baptiste Mathieu

      In Marseille - direkt am Mittelmeer gelegen - bestimmt die See das Leben seit jeher. Lionel Franc, genannt Loulou, ist einer jener Küstenbewohner, die das Meer als Lebensraum begreifen. Seine Spezialität ist das Klippenspringen. Loulous Lieblingsklippen sind Teil der unter Naturschutz stehenden Calanques: enge, steilwändige Küsteneinschnitte im Kalkgestein des Mittelmeeres.
      Loulou springt aus bis zu 30 Metern Höhe hinab ins Blau des Meeres, engelsgleich.

      Die Buchten ähneln Fjorden und bilden eine ganz magische Szenerie für die halsbrecherischen Sprünge. Vor jedem Tauchgang wiederholt Loulou die gleichen Gesten. Nichts wird dem Zufall überlassen. Hohe Konzentration, maximale Körperspannung - dann springt er ab.

      Loulou ist einer der bekanntesten Klippenspringer der Region Marseille. Aber allein ist er nicht mit seiner Leidenschaft. Der Sprung ins Wasser des Mittelmeeres ist eigentlich eine Gewohnheit für alle jungen Menschen entlang der Küste hier. Das liegt auch an der landschaftlichen Beschaffenheit. Anders als die benachbarte französische Riviera mit ihren flachen Strandabschnitten ist Marseille ein wahrer Klippen-Spielplatz für unzählige Kinder und Jugendliche.

      Viele kommen aus prekären Verhältnissen, sind schon in jungen Jahren mit Armut und Kriminalität konfrontiert. Einige von ihnen vergleichen ihre Klippensprünge auch mit dem Sprung ins oftmals zu harte Leben in Marseille. Gefährlich ist beides, Mut früh gefordert.

      Einige Kinder aus Marseille sollen nun ihre ersten Unterwasser-Erfahrungen machen - Tauchgänge mit Druckluftflaschen. Dieses Erlebnis, das Meer voll Ruhe und Schönheit - es soll den Kindern Frieden geben. Denn das Schöne liegt so nah. Das Meer, direkt vor Marseille!

      "360° Geo Reportage" präsentiert außergewöhnliche Menschen rund um den Globus.

      Reportage Deutschland 2016

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 13.08.17
      03:35 - 04:15 Uhr (40 Min.)
      40 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.12.2017