• 10.01.2017
      18:25 Uhr
      Die Welt der Düfte Sandelholz aus Neukaledonien | arte
       

      Viele aromatische Essenzen werden immer seltener oder verlieren ihren ursprünglichen Charakter. Um diese Duftpflanzen und ihre ätherischen Öle zu retten, wurden zahlreiche Projekte ins Leben gerufen: Einheimische und Parfümhersteller setzen sich gemeinsam für eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen und für einen fairen Handel ein. Das gilt auch für das begehrte Sandelholz. Der Agraringenieur Jean Waikédré hat in Neukaledonien ein Aufforstungsprojekt ins Leben gerufen, mit dem er eine fast verschwundene Art zu neuem Leben erweckt.

      Dienstag, 10.01.17
      18:25 - 19:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Viele aromatische Essenzen werden immer seltener oder verlieren ihren ursprünglichen Charakter. Um diese Duftpflanzen und ihre ätherischen Öle zu retten, wurden zahlreiche Projekte ins Leben gerufen: Einheimische und Parfümhersteller setzen sich gemeinsam für eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen und für einen fairen Handel ein. Das gilt auch für das begehrte Sandelholz. Der Agraringenieur Jean Waikédré hat in Neukaledonien ein Aufforstungsprojekt ins Leben gerufen, mit dem er eine fast verschwundene Art zu neuem Leben erweckt.

       

      Stab und Besetzung

      Produzent ARTE F
      Regie Xavier Lefebvre

      Erneuerbar heißt nicht gleichzeitig unerschöpflich: In Indien und auf den Pazifikinseln gab es einst das heiß begehrte Sandelholz in riesigen Mengen. Doch durch Raubbau sind die Sandelholzreserven fast völlig erschöpft. Das treibt den Preis des auch wegen seines warmwürzigen Duftes bei Parfümeuren begehrten Öls in die Höhe. Indien war Ende des 20. Jahrhunderts der wichtigste Exporteur von Sandelholz.

      Heute ist der Duft des weißen Holzes fast nur noch in der Erinnerung lebendig, und es wird noch 50 Jahre dauern, bis sich der neukaledonische Sandelholzbaumbestand erholt hat. Parfümkreateure wie Christopher Sheldrake von Chanel setzen auf die Initiative von Jean Waikédré. In einem nachhaltigen Wiederaufforstungsprojekt pflanzt der Agraringenieur gemeinsam mit der einheimischen Bevölkerung den Sandelholzbaum wieder an, der im letzten Jahrhundert fast vollständig aus Neukaledonien verschwunden war. Das Unternehmen Chanel unterstützt die Initiative von Jean Waikédré mit der Ausstellung von Fair-Trade-Protokollen.

      Die natürlichen Inhaltsstoffe edler Parfüms werden von hochsensiblen Duftpflanzen produziert, die man nur in bestimmten, häufig abgelegenen und schwer zugänglichen Regionen findet. Die Wahrung des ökologischen Gleichgewichts stellt dort eine besondere Herausforderung dar. Mit dem knapper werdenden Angebot steigt der Preis für die begehrten Essenzen, was oft Raubbau zur Folge hat. Auch droht das tradierte Wissen der Einheimischen über einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen verlorenzugehen. Gemeinsam mit den Kleinbauern vor Ort setzen sich inzwischen große Parfümeure in Projekten und Initiativen für einen nachhaltigen Umgang und einen fairen Handel ein, um viele fast vergessene Düfte und ihr unverwechselbares Aroma zu bewahren. In jeder Folge der Reihe geht es um eine duftende Essenz, ihre Geschichte und die Gründe, die sie für die Parfümherstellung so begehrt machen. Thematisiert werden außerdem die Inspiration der Duftkomponisten und das innige Band, das sie mit den natürlichen Essenzen ihrer Kreationen verbindet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 10.01.17
      18:25 - 19:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.08.2017