• 20.05.2017
      00:25 Uhr
      Streetphilosophy Egoismus: Bereue nichts! | arte
       

      Diesmal dreht sich bei „Streetphilosophy“ alles um Egoismus. Das Motto: „Sei stark, bereue nichts!“ Moderator Jonas Bosslet will herausfinden, wie egoistisch man sein muss, um voranzukommen. Denn in unserer Gesellschaft gilt oft: Wer keine Schwäche zulässt, hat Erfolg. Aber ist es erstrebenswert sich durchzusetzen, auch wenn man dabei skrupellos handelt? Oder kommt man im Leben eher weiter, wenn man empathisch ist und kooperiert? Gibt es vielleicht sogar eine schlaue Form von Egoismus?

      Nacht von Freitag auf Samstag, 20.05.17
      00:25 - 00:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

      Diesmal dreht sich bei „Streetphilosophy“ alles um Egoismus. Das Motto: „Sei stark, bereue nichts!“ Moderator Jonas Bosslet will herausfinden, wie egoistisch man sein muss, um voranzukommen. Denn in unserer Gesellschaft gilt oft: Wer keine Schwäche zulässt, hat Erfolg. Aber ist es erstrebenswert sich durchzusetzen, auch wenn man dabei skrupellos handelt? Oder kommt man im Leben eher weiter, wenn man empathisch ist und kooperiert? Gibt es vielleicht sogar eine schlaue Form von Egoismus?

       

      Diesmal dreht sich alles um Egoismus. Das Motto: "Sei stark, bereue nichts!" Jonas will herausfinden, wie egoistisch man sein muss, um voranzukommen. Denn in unserer Gesellschaft gilt oft: Wer keine Schwäche zulässt, hat Erfolg. Aber ist es erstrebenswert, skrupellos zu handeln? Oder kommt man im Leben eher weiter, wenn man empathisch ist und kooperiert?

      Zu Beginn der Folge trifft sich Jonas mit den Neuköllner Jungs Ali und Koray im Hinterzimmer eines Spätkaufs zum Zocken. Im Computerspiel „Grand Theft Auto“ ist Egoismus Gesetz. Es gibt keine Regeln. Man kann sich nehmen, was man will. Auch Jonas findet Gefallen daran, virtuell Autos zu klauen und rücksichtslos durch die Stadt zu heizen.

      Mit Battle-Rapper MC Bomber geht es anschließend auf die Trabrennbahn zum Pferdewetten. MC Bombers Ego ist sein Kapital. Je härter er austeilt, desto lauter toben die Massen. Er erzählt, warum Jesus keine Platten verkauft hätte und warum es seiner Meinung nach gar keinen reinen Altruismus gibt.

      Beim Essen am größten asiatischen Buffet Berlins erklärt Philosophin Hanna Engelmeier danach, warum Nietzsche das mit dem Altruismus ähnlich gesehen hat wie MC Bomber. Nietzsche hatte kein großes Interesse am christlichen Gepredige von Nächstenliebe und Reue. Er wollte Übermenschen, die ihre Werte aus sich selbst heraus schöpfen und nicht blind einem absoluten System hinterherrennen. Hanna erzählt Jonas auch vom klugen Egoismus, den zum Beispiel jemand wie Francis Underwood aus der Serie „House of Cards“ gut drauf hat.

      Auf einem Steg am Seeufer im ländlichen Brandenburger Idyll weiht Karen Heumann Jonas dann in die Geheimnisse ihres Erfolges ein. Als eine der erfolgreichsten deutschen Werbestrateginnen weiß sie: Egoismus gehört zum Erfolg einfach dazu.

      Am Schluss der Sendung erzählen die stadtbekannten Guttmann-Zwillinge Jonas, warum Egoismus menschlich ist und sogar zwischen engen Verbündeten wie ihnen vorkommt. Obwohl sie aus einem Ei stammen, immer die gleichen Klamotten tragen und sich jeden Tag zum Frühstück treffen.

      Magazin Deutschland 2016

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 20.05.17
      00:25 - 00:55 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2017