• 14.09.2017
      21:00 Uhr
      China - Die Himmelsstürmer von Weifang Thema: China | ARD-alpha
       

      Das alte China hat der Welt eine ganze Reihe großartiger Erfindungen geschenkt, auf die die Nation bis heute ungemein stolz ist: die Seide und das Papier, den Buchdruck, den Kompass und das Schießpulver, das Porzellan und - den Drachen. In seiner Frühzeit war der Drachen keineswegs nur ein friedliches Spielgerät, sondern diente als Signalinstrument im Krieg.
      Die Zuschauer begeistern sich für die Schönheit der Figuren, die in den Himmel gezeichnet werden, und kommentieren sachkundig die Leistungen der Drachenkünstler, die mit großem Engagement ihre fantasievollen Fluggeräte am Himmel tanzen lassen.

      Donnerstag, 14.09.17
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Das alte China hat der Welt eine ganze Reihe großartiger Erfindungen geschenkt, auf die die Nation bis heute ungemein stolz ist: die Seide und das Papier, den Buchdruck, den Kompass und das Schießpulver, das Porzellan und - den Drachen. In seiner Frühzeit war der Drachen keineswegs nur ein friedliches Spielgerät, sondern diente als Signalinstrument im Krieg.
      Die Zuschauer begeistern sich für die Schönheit der Figuren, die in den Himmel gezeichnet werden, und kommentieren sachkundig die Leistungen der Drachenkünstler, die mit großem Engagement ihre fantasievollen Fluggeräte am Himmel tanzen lassen.

       

      Das alte China hat der Welt eine ganze Reihe großartiger Erfindungen geschenkt, auf die die Nation bis heute ungemein stolz ist: die Seide und das Papier, den Buchdruck, den Kompass und das Schießpulver, das Porzellan und - den Drachen. In seiner Frühzeit war der Drachen keineswegs nur ein friedliches Spielgerät, sondern diente als Signalinstrument im Krieg.

      Er ist auch das mythologische Symbol Chinas schlechthin. Hohe handwerkliche Begabung, überlieferter Kunstsinn der Seiden- und Papiermalerei und des Holzschnitts sowie der sympathische, kindliche Spieltrieb der Chinesen finden im Drachenbau bis heute zusammen. Im Mittelpunkt der Dokumentation stehen zwei Männer und ihre Familien, die sich als exzellente Drachenbauer einen Namen gemacht haben. Zhang Xiaodong, der von allen nur Meister Zhang genannt wird, gilt als einer der besten Drachenbauer Weifangs.

      In liebevoller Handarbeit gestaltet er Drachen in allen möglichen Farben und Formen und unterrichtet seine Enkelin in diesen traditionellen Fertigkeiten. Der Unternehmer Wang Yongxun steht für eine moderne Version des Drachenbaus. Zahlreiche Heimarbeiterinnen fertigen die filigranen Bambusgestelle an, die später in Wang Yongxuns Manufaktur bespannt und farbenfroh bemalt werden.

      In jedem Frühjahr ist Weifang Austragungsort eines der größten Drachenfestivals der Welt. Aus allen Erdteilen kommen Drachenenthusiasten mit ihren bunten Fluggeräten, um sie über den Hügeln der Fuyan-Berge steigen zu lassen. Die Stadt Weifang in der ostchinesischen Provinz Shandong ist heute das Zentrum der chinesischen Drachenkunst. Hier konzentriert sich in Fabriken und Manufakturen ein Großteil der chinesischen und weltweiten Herstellung von Papier-, Seiden- und modernen Polyesterdrachen.

      Weifang bezeichnet sich selbst gern als "Drachenhauptstadt der Welt". In den Parkanlagen der Städte und an den Stränden der Küstenprovinzen ist der Drachensport ein beliebtes Freizeitvergnügen der Chinesen und wird mit ebenso selbstvergessener Konzentration ausgeübt wie Tai Chi und Schattenboxen. Die Zuschauer begeistern sich für die Schönheit der Figuren, die in den Himmel gezeichnet werden, und kommentieren sachkundig die Leistungen der Drachenkünstler, die mit großem Engagement ihre fantasievollen Fluggeräte am Himmel tanzen lassen.

      alpha-Thema: "China"

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 14.09.17
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2017