• 09.02.2018
      11:30 Uhr
      Wie geht das? Universitätsklinik Eppendorf - Die Gesundheitsfabrik | Radio Bremen TV
       

      Das 1889 als Neues Allgemeines Krankenhaus gegründete, heutige Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist das größte Krankenhaus der Freien und Hansestadt. In 80 verschiedenen Fachkliniken, Instituten und Polikliniken mit über 1.720 Belegbetten müssen täglich Patienten vesorgt werden. Und das rund um die Uhr. Hinzu kommen pro Tag etwa 200 Fälle in der Notaufnahme. Dieser organisatorischen Herausforderung stellen sich die 10.444 Angestellten täglich in Schichtarbeit.

      Freitag, 09.02.18
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Das 1889 als Neues Allgemeines Krankenhaus gegründete, heutige Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist das größte Krankenhaus der Freien und Hansestadt. In 80 verschiedenen Fachkliniken, Instituten und Polikliniken mit über 1.720 Belegbetten müssen täglich Patienten vesorgt werden. Und das rund um die Uhr. Hinzu kommen pro Tag etwa 200 Fälle in der Notaufnahme. Dieser organisatorischen Herausforderung stellen sich die 10.444 Angestellten täglich in Schichtarbeit.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Frederik Keunecke
      Redaktion Birgit Schanzen

      Das 1889 als Neues Allgemeines Krankenhaus gegründete, heutige Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist das größte Krankenhaus der Freien und Hansestadt.

      In 80 verschiedenen Fachkliniken, Instituten und Polikliniken mit über 1.720 Belegbetten müssen täglich Patienten vesorgt werden. Und das rund um die Uhr. Hinzu kommen pro Tag etwa 200 Fälle in der Notaufnahme. Dieser organisatorischen Herausforderung stellen sich die 10.444 Angestellten täglich in Schichtarbeit.

      Der Film aus der Reihe "Wie geht das?" zeigt den Betrieb in dieser modernen "Gesundheitsfabrik". Das UKE ist in vielen Bereichen innovativ und sogar deutschlandweit führend. So bringen autonome Transportroboter über unterirdische Versorgungsgänge Wäsche, Spritzen und Verbandsmaterial auf die Stationen, ohne dass ein Mensch sich darum kümmern muss.

      Eine Großapotheke beliefert die Stationen mit Medikamenten, die für jeden einzelnen Patienten abgezählt und in einen Plastikschlauch eingeschweißt sind. Zwei Abfüllautomaten stellen die Lieferungen im Sekundentakt zusammen. Hier müssen die Krankenschwestern nicht mehr zeitraubend Pillen aus den Verpackungen drücken.

      Das Essen auf den Stationen wird von Ernährungsassistenten im Kellnerdress serviert. Durch ein Bestellsystem spart das UKE 50.000 Mahlzeiten ein, die früher nicht verzehrt und weggeworfen werden mussten.

      Der Film zeigt ausgewählte Abteilungen und Stationen im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf an einem fiktiven Tagesablauf. Die sympathische Neurologin Dr. Fanny Quandt wird dabei auf einer Schicht mit einem Schlaganfallpatienten begleitet.

      Daneben stellt der Film weitere Fachabteilungen des UKE vor, unter anderem die vor Kurzem neu eröffnete Kinderklinik, die Neuro-Radiologie und den Operationsroboter Da Vinci. Das alles zusammen macht das Krankenhaus in Hamburg-Eppendorf zu einer Klinik mit hervorragendem Ruf.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 09.02.18
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.02.2018