• 21.04.2017
      06:20 Uhr
      Visite Das Gesundheitsmagazin | Radio Bremen TV
       

      Themen u.a.:

      • Giftige Spinnen: Was hilft gegen Bisse?
      • Intervallfasten: Gesund verzichten und abnehmen
      • Unterschätzte Gefahr: Nierenschwäche weit verbreitet
      • Meniskus: Kniespiegelung oft überflüssig
      • Diabeteshund: Leibwächter für Zuckerkranke
      • Operation Leben: Ein neues Ohr für Paula

      Moderation: Vera Cordes

      Freitag, 21.04.17
      06:20 - 07:20 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Themen u.a.:

      • Giftige Spinnen: Was hilft gegen Bisse?
      • Intervallfasten: Gesund verzichten und abnehmen
      • Unterschätzte Gefahr: Nierenschwäche weit verbreitet
      • Meniskus: Kniespiegelung oft überflüssig
      • Diabeteshund: Leibwächter für Zuckerkranke
      • Operation Leben: Ein neues Ohr für Paula

      Moderation: Vera Cordes

       
      • Intervallfasten: Gesund verzichten und abnehmen

      Beim Fasten verzichtet man für eine bestimmte Zeit vollständig oder teilweise auf bestimmte Speisen, Getränke und Genussmittel. Traditionelles Heilfasten und Intervall-Fasten können dabei helfen, gesund abzunehmen und das Körpergewicht zu halten. Beim Fasten schüttet der Körper Stoffe aus, die Entzündungen dämpfen können. Allerdings löst der totale Verzicht auf Nahrung Stress aus: Der Körper reduziert den Energieverbrauch und baut Eiweiß in den Muskeln ab.

      • Unterschätzte Gefahr: Nierenschwäche weit verbreitet

      Eine aktuelle Studie liefert erschreckende Zahlen: Experten gehen demnach von 2 Millionen Menschen mit einer chronischen Nierenschwäche aus, nur ein Drittel dieser Menschen weiß davon. Mit den Jahren steigt das Risiko für eine Nierenschwäche deutlich an und wenn die Nieren nicht mehr arbeiten, gerät das Leben in Gefahr. Viele Menschen aber ahnen gar nicht, dass ihre Nieren nur noch eingeschränkt funktionieren, denn eine beginnende Schwäche löst keine merklichen Symptome aus. Eine rechtzeitige Diagnose ist jedoch die einzige Chance, mögliche Auslöser, wie Bluthochdruck und Diabetes, zu behandeln und möglichst alle Faktoren, die die Niere zusätzlich schädigen, wie zum Beispiel bestimmte Medikamente, auszuschalten. Mit solchen Maßnahmen kann das Fortschreiten einer bereits bestehenden Nierenschwäche messbar abgebremst werden.

      • Meniskus: Kniespiegelung oft überflüssig

      Die Kniespiegelung (Arthroskopie) gehörte lange zu den häufigsten Operationen in Deutschland. Sie soll bei Arthrose und Meniskusschäden Schmerzen lindern und die Beweglichkeit im Gelenk wiederherstellen. Weil ein medizinischer Nutzen der Arthroskopie bei Arthrose wissenschaftlich nicht belegt ist, wird sie seit einem Jahr nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Auch der minimalinvasive Eingriff am Meniskus ist in vielen Fällen nicht nur nutzlos, sondern riskant: Wertvoller Knorpel geht verloren und es drohen Komplikationen wie Infektionen, Thrombosen oder Embolien.

      • Diabeteshund: Leibwächter für Zuckerkranke

      Bei der Aktion "Wir bei Euch - Wünsch Dir Deinen NDR" konnten sich Zuschauer, Firmen, Schulen oder Kindergärten um einen Besuch bewerben. Visite Moderatorin Vera Cordes besucht Zuschauerin Michaela Ristau und ihre Hündin "Frieda" in Hatten. "Frieda" ist ein ganz besonderer Hund, sie zeigt Unterzuckerungen ihres Frauchens an.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 21.04.17
      06:20 - 07:20 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.11.2017