• 21.04.2017
      20:15 Uhr
      Expedition in die Heimat Unterwegs in Hohenzollern | SWR Fernsehen RP
       

      Die Reisereportage des SWR führt dieses Mal zur Burg Hohenzollern. Diese ist Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Moderatorin Annette Krause trifft dort den "Fallers"-Schauspieler Sascha Rösch, der leidenschaftlich gerne als Burgführer arbeitet, und erlebt eine der vielen asiatischen Hochzeiten, die hier stattfinden.

      Freitag, 21.04.17
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die Reisereportage des SWR führt dieses Mal zur Burg Hohenzollern. Diese ist Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Moderatorin Annette Krause trifft dort den "Fallers"-Schauspieler Sascha Rösch, der leidenschaftlich gerne als Burgführer arbeitet, und erlebt eine der vielen asiatischen Hochzeiten, die hier stattfinden.

       

      Die Reisereportage des SWR führt dieses Mal zur Burg Hohenzollern. Diese ist Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Moderatorin Annette Krause trifft dort den "Fallers"-Schauspieler Sascha Rösch, der leidenschaftlich gerne als Burgführer arbeitet, und erlebt eine der vielen asiatischen Hochzeiten, die hier stattfinden.

      Auf der Albhochfläche unmittelbar hinter der Burg Hohenzollern lebt der Dressurreiter Martin Schaudt. Der Olympiasieger verrät, weshalb er gerade hier seine Pferdezucht betreibt und zeigt Annette Krause bei einem Ausritt die schönsten Ausblicke zur Burg.

      Unweit entfernt ist der Flugplatz Degerfeld. Dort stationiert ist ein eindrucksvoller roter Doppeldecker, der einmal dem Sänger Reinhard Mey gehörte. Die leidenschaftlichen Flieger nehmen Annette Krause mit zu einem Kunstflugabenteuer mit Blick auf die Burg Hohenzollern.

      In Hechingen, der Stadt unterhalb der Burg, wurde der Kino-Film "Global Player" mit Walter Schultheiß gedreht. Regisseur Hannes Stöhr selbst kommt aus der Zollernstadt.

      In Haigerloch führt kaum ein Besuch am Atomkeller vorbei. Während des Zweiten Weltkriegs arbeiteten die Nazis hier an der Entwicklung der Atombombe. Egidius Fechter, der ein Buch über dieses Kapitel deutscher Geschichte geschrieben hat, führt durch die neu gestaltete Anlage. Fast noch ein Geheimtipp ist das Panoptikum im ehemaligen Gasthaus Schwanen. Die Künstlerin Alraune Siebert hat hier auf drei Stockwerken ihre Figuren aus Stoff ausgestellt. "Sieben Hochzeiten und ein Mord" lautet das Motto der akribisch bis ins kleinste Detail gestalteten Szenen - eine wirklich faszinierende und so noch nie gesehene Ausstellung.

      Autor: Jochen Schmid

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 21.04.17
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.07.2017