• 14.09.2017
      22:35 Uhr
      Raus aus dem Elend Eine Deutsche kämpft gegen die Armutsflucht | MDR FERNSEHEN
       

      "Als ich sie fand, hausten sie in Erdlöchern und Hütten - ohne Strom, ohne Wasser, ohne Essen. Die Männer waren betrunken, die Mütter bettelten - und die Kinder froren halbnackt bei Minusgraden. Ein Slum mitten in Europa!" Jenny Rasche entdeckte die Roma-Siedlung nahe dem rumänischen Sibiu-Hermannstadt durch Zufall, als sie 2007 mit einem Hilfstransport von Deutschland aus auf dem Balkan unterwegs ist. Das Elend der Babys und Kinder geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Zurück zu Hause, im Harz, gründet sie eine Hilfsorganisation und zieht kurz darauf mit ihrem Mann und ihren drei kleinen Kindern nach Rumänien.

      Donnerstag, 14.09.17
      22:35 - 23:03 Uhr (28 Min.)
      28 Min.

      "Als ich sie fand, hausten sie in Erdlöchern und Hütten - ohne Strom, ohne Wasser, ohne Essen. Die Männer waren betrunken, die Mütter bettelten - und die Kinder froren halbnackt bei Minusgraden. Ein Slum mitten in Europa!" Jenny Rasche entdeckte die Roma-Siedlung nahe dem rumänischen Sibiu-Hermannstadt durch Zufall, als sie 2007 mit einem Hilfstransport von Deutschland aus auf dem Balkan unterwegs ist. Das Elend der Babys und Kinder geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Zurück zu Hause, im Harz, gründet sie eine Hilfsorganisation und zieht kurz darauf mit ihrem Mann und ihren drei kleinen Kindern nach Rumänien.

       

      "Als ich sie fand, hausten sie in Erdlöchern und Hütten - ohne Strom, ohne Wasser, ohne Essen. Die Männer waren betrunken, die Mütter bettelten - und die Kinder froren halbnackt bei Minusgraden. Ein Slum mitten in Europa!"

      Jenny Rasche entdeckte die Roma-Siedlung nahe dem rumänischen Sibiu-Hermannstadt durch Zufall, als sie 2007 mit einem Hilfstransport von Deutschland aus auf dem Balkan unterwegs ist. Das Elend der Babys und Kinder geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Zurück zu Hause, im Harz, gründet sie eine Hilfsorganisation und zieht kurz darauf mit ihrem Mann und ihren drei kleinen Kindern nach Rumänien.

      Jenny hat ein klares Ziel: Sie holt die Kinder aus dem Slum und schickt sie in eine von ihr gegründete Spezialklasse für Roma-Kinder. Schule statt Betteln. Keines der Kinder kennt einen geregelten Tagesablauf, keines kennt Strukturen, keines kann lesen oder schreiben. Die Mütter geben ihre Kinder nur zögerlich für den Tag frei - doch es geht voran. Es entsteht zusätzlich ein Tageszentrum, es wird gekocht, die Kinder lernen geregeltes Essen kennen - und sie meistern die Klassenabschlüsse. Nach fast acht Jahren intensiver Arbeit werden die Erfolge sichtbar. Inzwischen unterstützen die Kinder ihre Eltern bei Behördengängen, beim Lesen und Schreiben, die Häuser werden renoviert und es gibt eine Wasserleitung.

      Sieben Jahre begleitete das Filmteam Jenny Rasche und die Roma mit der Kamera. Ein Film über eine ungewöhnliche Frau, die Ungewöhnliches leistet.

      Film von Antje Schneider

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 14.09.17
      22:35 - 23:03 Uhr (28 Min.)
      28 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.11.2017