• 21.04.2017
      15:00 Uhr
      LexiTV - Wissen für alle Wildes Afrika | MDR FERNSEHEN
       

      LexiTV macht in dieser Ausgabe einen Ausflug in den Süden Afrikas, in die Nationalparks und die Wüstenregion der Kalahari. Und dort geht es um Leben und Tod. Die Löwen und ihr Nachwuchs brauchen dringend einen Jagderfolg. Die Springböcke dagegen trainieren atemberaubende Sprünge, um den Löwen zu entkommen.

      Freitag, 21.04.17
      15:00 - 16:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      LexiTV macht in dieser Ausgabe einen Ausflug in den Süden Afrikas, in die Nationalparks und die Wüstenregion der Kalahari. Und dort geht es um Leben und Tod. Die Löwen und ihr Nachwuchs brauchen dringend einen Jagderfolg. Die Springböcke dagegen trainieren atemberaubende Sprünge, um den Löwen zu entkommen.

       

      Auch Mensch und Tier geraten aneinander. Die hungrigen Raubkatzen kommen den Rinderzüchtern der Kalahari in die Quere. Und dann tobt noch ein erbitterter Kampf um die Nashörner im Krüger-Nationalpark. Die Hörner der Tiere sind ein lukratives Geschäft. Das hat inzwischen so viele Wilderer auf den Plan gerufen, dass sie die Nashörner ausrotten könnten. Die Park-Ranger gehen deshalb mit brutaler Härte und Waffengewalt vor. So hat sich ein Krieg entwickelt, der schon hunderte Todesopfer gefordert hat.

      "LexiTV" ist das Wissensmagazin des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS. Von Montag bis Freitag, um 15:00 Uhr präsentiert Victoria Herrmann in sechzig Minuten spannende Ausflüge in die Themenwelten Mensch, Natur, Technik, Kultur und Gesellschaft. Neue Forschungsergebnisse und deren Auswirkungen - vom Alltäglichen bis zum Außergewöhnlichen. Fest in unserem Sendegebiet verankert, berichtet "LexiTV" auch über nationale und weltweite Themen. Mit dieser Vielfalt will "LexiTV" Orientierung geben und gesichertes Hintergrundwissen lebensnah und medienübergreifend vermitteln.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 21.04.17
      15:00 - 16:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.06.2017