• 21.04.2017
      09:40 Uhr
      Einmal Cowboy sein! Wildwest-Abenteuer im Harz (4/5) | MDR FERNSEHEN
       

      Wer glaubt, den Wilden Westen gäbe es im Osten nicht, der irrt! Pullman City liegt im Harz, auf einer Hochebene, nicht weit entfernt vom Brocken. Eine Westernstadt wie sie im Buche steht, mit staubiger Wildwest-Kulisse, Pferden und gewaltigen Büffeln, mit Saloon, Barbier, Bank, Gefängnis und einem "General Store" für das perfekte Outfit. Und es gibt dort etwa 100 Mitarbeiter: 99 Cowboys und einen Indianer!
      Eigentlich heißt er Norbert Krug, aber alle nennen ihn nur "den Indianer". Erst recht, seitdem er von einer richtigen Lakota-Familie adoptiert wurde. Norbert redet selten darüber, ist eher der hemdsärmelige Typ. Und wohl ...

      Freitag, 21.04.17
      09:40 - 10:03 Uhr (23 Min.)
      23 Min.

      Wer glaubt, den Wilden Westen gäbe es im Osten nicht, der irrt! Pullman City liegt im Harz, auf einer Hochebene, nicht weit entfernt vom Brocken. Eine Westernstadt wie sie im Buche steht, mit staubiger Wildwest-Kulisse, Pferden und gewaltigen Büffeln, mit Saloon, Barbier, Bank, Gefängnis und einem "General Store" für das perfekte Outfit. Und es gibt dort etwa 100 Mitarbeiter: 99 Cowboys und einen Indianer!
      Eigentlich heißt er Norbert Krug, aber alle nennen ihn nur "den Indianer". Erst recht, seitdem er von einer richtigen Lakota-Familie adoptiert wurde. Norbert redet selten darüber, ist eher der hemdsärmelige Typ. Und wohl ...

       

      Wer glaubt, den Wilden Westen gäbe es im Osten nicht, der irrt! Pullman City liegt im Harz, auf einer Hochebene, nicht weit entfernt vom Brocken. Eine Westernstadt wie sie im Buche steht, mit staubiger Wildwest-Kulisse, Pferden und gewaltigen Büffeln, mit Saloon, Barbier, Bank, Gefängnis und einem "General Store" für das perfekte Outfit. Und es gibt dort etwa 100 Mitarbeiter: 99 Cowboys und einen Indianer!
      Eigentlich heißt er Norbert Krug, aber alle nennen ihn nur "den Indianer". Erst recht, seitdem er von einer richtigen Lakota-Familie adoptiert wurde. Norbert redet selten darüber, ist eher der hemdsärmelige Typ. Und wohl deshalb ist er auch Chef des Bauhofes in der Westernstadt. Ob ein Hotelbett quietscht, die Duschkabine klemmt oder die Stadt einen neuen Anstrich braucht, Norbert ist der Mann vom Fach.
      Dass Ingo Milewski mal in einem Saloon mit Steak, Bohnen und Whisky sein Geld verdienen würde, wäre ihm im Traum nicht eingefallen. Als Junge hat er die alten Western und Indianerfilme mit Gojko Mitic geschaut, jetzt ist er 64 Jahre alt, trägt Cowboyhut, schwere Stiefel, schenkt scharfe Drinks aus - und kann sich kaum vorstellen, in Rente zu gehen. Er hat die Westernstadt wachsen sehen!
      Einst stand genau hier eine sowjetische Radarstation - streng abgeschottet von der Außenwelt. Die Bunker und Kasernen sind längst platt gemacht. Trapper, Siedler und Wochenend-Cowboys besetzen heute das Land. 100.000 Quadratmeter groß, ist es ein riesiger Abenteuerspielplatz und der Lieblingsort von Familie Mustroph. Er ist Banker und sie ist Physiotherapeutin dazu kommt noch Tochter Gina. Sie reisen jedes Wochenende mit Sack und Pack und den eigenen Pferden an. Sie tauschen Bluse und Anzug gegen schlichte Kleidung und leben wie im 19. Jahrhundert. Im Zelt, ohne Strom und Heizung - auch ohne Kaffeemaschine. Mustrophs nehmen alles mit, was ihnen die Westernstadt an Nervenkitzel zu bieten hat. Sie trauen sich in diesem Jahr sogar auf den großen Kostümball und kommen fast ins Straucheln.
      Eine Saison lang konnte ein MDR-Fernsehteam die Revolverhelden, Ballköniginnen und den einzigen Indianer von Pullman City im Harz begleiten, hat einen augenzwinkernden Blick in eine ungewöhnliche Parallelwelt geworfen und ist auf erstaunliche Menschen und ihre packenden Geschichten gestoßen.

      Wird geladen...
      Freitag, 21.04.17
      09:40 - 10:03 Uhr (23 Min.)
      23 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.07.2017