• 21.03.2017
      17:10 Uhr
      Leopard, Seebär & Co. (139) Taubensinfonie | NDR Fernsehen
       

      Das Giftschlangengehege soll durch neue Pflanzen verschönert werden. Der Einsatz ist nicht ungefährlich. Mit einem Pfeifkonzert sollen die weißen Brieftauben die Greifvögel vertreiben. Die Aktion ist nicht so erfolgreich, wie erwartet. Im Tropen-Aquarium gibt es einen neuen Mitbewohner: den Wunderoctopus. Und der braucht eine ausbruchsichere Unterkunft.

      Dienstag, 21.03.17
      17:10 - 18:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Das Giftschlangengehege soll durch neue Pflanzen verschönert werden. Der Einsatz ist nicht ungefährlich. Mit einem Pfeifkonzert sollen die weißen Brieftauben die Greifvögel vertreiben. Die Aktion ist nicht so erfolgreich, wie erwartet. Im Tropen-Aquarium gibt es einen neuen Mitbewohner: den Wunderoctopus. Und der braucht eine ausbruchsichere Unterkunft.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Daniel Buresch
      Autor Markus Mevis
      Redaktionelle Leitung Angelika Paetow
      Redaktion Susann Bremer
      Anke Schmidt-Bratzel

      Sebastian Behrens möchte den weißen Brieftauben Pfeifen ins Gefieder "flechten". Durch die Pfeifen wird während des Fluges ein hoher Ton abgegeben. Das Pfeifkonzert soll die gefährlichen Greifvögel vertreiben. Diese 4.000 Jahre alte chinesische Tradition soll nun auch im Hamburger Tierpark ausprobiert werden. Zehn Tauben bekommen die Pfeifen montiert und werden dann freigelassen. Die Tiere haben allerdings wenig Lust auf Experimente. Sie fliegen aufs nächstgelegene Dach und bleiben dort gurrend sitzen.

      Damit das Giftschlangenterrarium der Grünen Mambas und Gabunvipern noch attraktiver aussieht, will Dr. Guido Westhoff neue Pflanzen einsetzen. Dafür allerdings muss er die Gabunviper erst einmal aus dem Gehege entfernen und die Grüne Mamba auf sicheren Abstand bringen, sodass er sie gut beobachten kann. Denn obwohl Dr. Guido Westhoff ein ausgewiesener Schlangenexperte ist, hat auch er immer noch den nötigen Respekt vor den hochgiftigen Tieren.

      Juliane Steinmetz will den Riesenottern etwas besonders Gutes tun: Lebendfutter aus dem parkeigenen Teich. Das ist wichtig, damit die Raubtiere ihren Jagdinstinkt behalten und die Jungtiere das Jagen überhaupt erst erlernen. Bevor allerdings die Jagd im Becken beginnen kann, muss die Tierpflegerin das Gehege genau kontrollieren. Ein Loch im Zaun hätte verheerende Folgen.

      Das Tropen-Aquarium bekommt einen neuen Mitbewohner, dazu bedarf es einiger Sicherheitsvorkehrungen, denn der "Wunderoctopus" ist ein waschechter Ausbrecherkönig. Mit seinen langen Tentakeln ist es für den ihn ein Leichtes, eine Abdeckung zu öffnen und durch einen Spalt zu verschwinden. Deshalb muss das Becken ausbruchsicher sein.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 21.03.17
      17:10 - 18:00 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.12.2017