• 07.12.2017
      09:00 Uhr
      zibb Moderation: Susanne Tockan und Alexander Greiner | rbb Fernsehen Mediathek
       

      Themen u.a.:

      • Dieselskandal: Was sind meine Rechte?
      • Satiriker Dietmar Wischmeyer live bei zibb
      • Hilfe für Menschen in Not

      Donnerstag, 07.12.17
      09:00 - 10:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen u.a.:

      • Dieselskandal: Was sind meine Rechte?
      • Satiriker Dietmar Wischmeyer live bei zibb
      • Hilfe für Menschen in Not

       
      • Dieselskandal: Was sind meine Rechte?

      Wer zwischen 2009 und 2014 einen Diesel der Volkswagen-Gruppe neu oder gebraucht gekauft, finanziert oder geleast hat, hat möglicherweise Anspruch auf Schadenersatz bzw. Widerruf. Die rund 2,6 Millionen Betroffenen sollten auf jeden Fall jetzt aktiv werden, weil Ende Dezember die Verjährungsfrist für Ansprüche von Betroffenen abläuft. Durch eine Erklärung kann man Ansprüche auf Gewährleistung ins nächste Jahr retten. Zumal völlig unklar ist, welche Auswirkung die angebotenen Software-Updates auf die Autos haben. Die Rechtslage ist noch immer unklar, es gibt vereinzelte positive Urteile für Betroffene und seit 6. November eine Art „Sammelklage“ mit 15.000 Betroffenen. Wir klären über die rechtliche Situation auf und geben Tipps, was Betroffene tun können.

      • Satiriker Dietmar Wischmeyer live bei zibb

      Satiriker Dietmar Wischmeyer ist bekannt für seinen beißenden Humor. In seinem neuen Buch „Vorspeisen zum jüngsten Gericht“ zeichnet er ein bitterböses und doch zugleich heiteres wie überraschendes Sittenbild der Gegenwart für alle, die sich fragen, ob wir noch zu retten sind. Zu Wort kommen lässt Dietmar Wischmeyer dabei die ganz normalen Insassen dieser Republik, leiht Unternehmern, Rentnern, Praktikanten, Politikern und allen anderen verängstigten Deutschen seine Stimme. Denn die fetten Jahre sind endgültig vorbei, sagte Wischmeyer.

      • Hilfe für Menschen in Not

      Marco Schulze und sein Team helfen Menschen in Notsituationen: Verlust von Job oder Wohnung, Scheidung oder Tod eines nahen Menschen. Ihre Initiative „My Way“ ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die im August einen Laden in Neukölln in der Karl-Marx-Straße eröffnet hat. Der Bedarf an Hilfe ist hier hoch. In den ersten drei Monaten haben die Sozialarbeiter vor allem Menschen in Wohnungsnot begleitet, denn Gentrifizierung und Verdrängung aus dem Kiez betreffen hier viele Menschen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 07.12.17
      09:00 - 10:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.12.2017