• 13.01.2018
      03:00 Uhr
      Faszination Berge: Im Banne der Drei Zinnen (2) Zweiteilige Sendereihe von Boris Wloka | hr-fernsehen
       

      Sexten im Südtiroler Hochpustertal ist der romantische Geheimtipp für Naturliebhaber und Bergsportler. Hier sind auch Geburtshaus und Grab des österreichischen Nationalhelden Sepp Innerkofler. In Sexten beginnt die Bergtour über den geschichtsträchtigen Klettersteig hinauf zum Paternkofel. Luftaufnahmen der Dolomiten, unter anderem mit den Drei Zinnen, dem Monte Piano und dem Paternkofel, präsentieren die einzigartige Landschaft und geben einen Überblick über die Route.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.01.18
      03:00 - 03:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 02:30

      Sexten im Südtiroler Hochpustertal ist der romantische Geheimtipp für Naturliebhaber und Bergsportler. Hier sind auch Geburtshaus und Grab des österreichischen Nationalhelden Sepp Innerkofler. In Sexten beginnt die Bergtour über den geschichtsträchtigen Klettersteig hinauf zum Paternkofel. Luftaufnahmen der Dolomiten, unter anderem mit den Drei Zinnen, dem Monte Piano und dem Paternkofel, präsentieren die einzigartige Landschaft und geben einen Überblick über die Route.

       

      Sexten im Südtiroler Hochpustertal ist der romantische Geheimtipp für Naturliebhaber und Bergsportler. Hier sind auch Geburtshaus und Grab des österreichischen Nationalhelden Sepp Innerkofler. In Sexten beginnt die Bergtour über den geschichtsträchtigen Klettersteig hinauf zum Paternkofel. Luftaufnahmen der Dolomiten, unter anderem mit den Drei Zinnen, dem Monte Piano und dem Paternkofel, präsentieren die einzigartige Landschaft und geben einen Überblick über die Route.

      Da unten verlief im Ersten Weltkrieg die „Alpenfront“, an der sich österreichische und italienische Gebirgstruppen gegenüberstanden. Am Boden, auf dem Plateau des Monte Piano, sind noch Kriegsgerätschaften von damals zu besichtigen, als diese Berge hart umkämpft waren. Der De Luca Innerkofler Steig wurde im Ersten Weltkrieg errichtet und führt mehrere Hundert Meter durch das Innere des Berges - teilweise stockdunkle Stollen - und über den eigentlichen Klettersteig auf den Gipfel. Vom Gipfel des Paternkofels hat man einen perfekten Einblick in die gewaltigen Nordwände der Drei Zinnen.

      Der Abstieg vom Paternkofel überrascht mit immer neuen atemberaubenden Landschaftserlebnissen, bevor die Tour in der Drei-Zinnen-Hütte, in der Sepp Innerkofler einst Hüttenwirt war, ihr Ende findet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.01.18
      03:00 - 03:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 02:30

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.01.2018