• 17.04.2018
      23:15 Uhr
      nacht:sicht Der Rabbiner Dr. Henry G. Brandt | BR Fernsehen
       

      Er ist ein Zeuge der Geschichte: Henry G. Brandt war hautnah und im Einsatz als Hagana-Kämpfer dabei, als der Staat Israel vor 70 Jahren gegründet wurde. Der heute 90jährige Gemeinderabbiner der IKG Augsburg-Schwaben wurde 1929 in München geboren und musste mit seinen Eltern kurz vor Kriegsausbruch über England nach Tel Aviv emigrieren. Dr. Henry G. Brandt prägte wie kaum ein anderer die Wiederbelebung des liberalen Judentums im Nachkriegseuropa und wurde für seine Leistungen im interreligiösen Dialog vielfach ausgezeichnet.

      Dienstag, 17.04.18
      23:15 - 23:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Er ist ein Zeuge der Geschichte: Henry G. Brandt war hautnah und im Einsatz als Hagana-Kämpfer dabei, als der Staat Israel vor 70 Jahren gegründet wurde. Der heute 90jährige Gemeinderabbiner der IKG Augsburg-Schwaben wurde 1929 in München geboren und musste mit seinen Eltern kurz vor Kriegsausbruch über England nach Tel Aviv emigrieren. Dr. Henry G. Brandt prägte wie kaum ein anderer die Wiederbelebung des liberalen Judentums im Nachkriegseuropa und wurde für seine Leistungen im interreligiösen Dialog vielfach ausgezeichnet.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Andreas Bönte

      Er ist ein Zeuge der Geschichte: Henry G. Brandt war hautnah und im Einsatz als Hagana-Kämpfer dabei, als der Staat Israel vor 70 Jahren gegründet wurde. Der heute 90jährige Gemeinderabbiner der IKG Augsburg-Schwaben wurde 1929 in München geboren und musste mit seinen Eltern kurz vor Kriegsausbruch über England nach Tel Aviv emigrieren. Dr. Henry G. Brandt prägte wie kaum ein anderer die Wiederbelebung des liberalen Judentums im Nachkriegseuropa und wurde für seine Leistungen im interreligiösen Dialog vielfach ausgezeichnet.

      Heinz Georg Brandt wuchs in Schwabing auf. 1938 wurde die Hauptsynagoge von den Nationalsozialisten zerstört, in der Reichspogromnacht sein Vater ins Konzentrationslager Dachau gebracht. Kurz vor Kriegsausbruch 1939 schaffte es die Familie, nach Palästina auszureisen. In der nacht:sicht spricht Andreas Bönte mit dem Rabbiner Dr. Henry G. Brandt über die Flucht nach Palästina, die Aufbruchsstimmung bei der Staatsgründung Israels und was ihn motivierte, 1983 nach Deutschland zurückzukehren.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 17.04.18
      23:15 - 23:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.04.2018