• 16.11.2017
      00:15 Uhr
      kinokino Das Filmmagazin des Bayerischen Fernsehens | BR Fernsehen
       

      Themen:

      • "Justice League" ... und die überlangen Blockbuster
      • Komödie unterhalb der Gürtellinie - "Fikkefuchs"
      • Porträt eines Neugierigen - Der Dokumentarfilmer Wolfgang Ettlich
      • Iranische Gesellschaftskritik als Animation - "Teheran Tabu"

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 16.11.17
      00:15 - 00:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

      Themen:

      • "Justice League" ... und die überlangen Blockbuster
      • Komödie unterhalb der Gürtellinie - "Fikkefuchs"
      • Porträt eines Neugierigen - Der Dokumentarfilmer Wolfgang Ettlich
      • Iranische Gesellschaftskritik als Animation - "Teheran Tabu"

       
      • "Justice League" ... und die überlangen Blockbuster

      In Hollywoods neuestem Superhelden-Abenteuer schließen sich Batman und Wonder Woman zusammen, um die Erde vor der nächsten nahenden Katastrophe zu bewahren. Batman-Darsteller Ben Affleck und Co. benötigen dafür zwei Stunden - obwohl die großen Blockbuster-Kandidaten mittlerweile oft viel länger dauern. Filmlängen von bis zu drei Stunden sind keine Seltenheit mehr, die großen Studios scheinen auf XXL gepolt zu sein.
      Was sind die Gründe für die überlangen Produktionen? Werden die Filme dadurch besser?
      kinokino spricht mit Kinobetreibern und Filmemachern.

      • Komödie unterhalb der Gürtellinie - "Fikkefuchs"

      Weniger korrekt kann es gar nicht zugehen. In der deutschen Komödie "Fikkefuchs" bekommt ein Möchtegern-Frauenheld (Jan Henrik Stahlberg) Besuch von seinem bis dato unbekannten Sohn (Franz Rogowski) und beide starten einen Streifzug zwischen Geschlechterkrieg und Frauenverachtung. Zumutung oder großer Wurf? kinokino stellt das provokante Werk vor und hat ein paar Fragen an die Macher von "Fikkefuchs".

      • Porträt eines Neugierigen - Der Dokumentarfilmer Wolfgang Ettlich

      "Er ist neugierig und hat Interesse an fast allem und jedem." Mit diesen Worten wurde auf den diesjährigen Hofer Filmtagen Wolfgang Ettlich der Filmpreis der Stadt Hof überreicht. Ettlich, der Ende Mai 70 Jahre alt wurde, blickt auf eine lange Laufbahn zurück: als Betreiber einer Kleinkunstbühne in München und Dokumentarfilmer. Er dreht Langzeitstudien und unterstützt die Schwabinger Theaterszene. kinokino porträtiert den nimmermüden Kreativen.

      • Iranische Gesellschaftskritik als Animation - "Teheran Tabu"

      Wie wachsen junge Frauen in einem Land auf, das ihnen keine Freiheiten lässt? Der gebürtige Iraner Ali Soozandeh geht mit seiner einstigen Heimat hart ins Gericht - und nutzt die Motion Capture-Tricktechnik, um eine tragische Geschichte zwischen Gottesstaat und Aufbegehren zu erzählen. Ein Interview mit Regisseur Soozandeh in kinokino.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 16.11.17
      00:15 - 00:30 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.11.2017