• 19.10.2011
      15:00 Uhr
      Die Mädchen-WG - Ein Monat ohne Eltern 20-teilige deutsche Doku-Soap 2010 | KiKA
       

      13. Folge

      Mittwoch, 19.10.11
      15:00 - 15:25 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo Kinderprogramm

      13. Folge

       

      13. Folge
      Heute sind Alina, Felicia, Hilla, Janina und My auf dem Ponyhof zu Gast, und es stellt sich heraus: Nicht jedes Mädchen ist Pferde-begeistert... Endlich unabhängig und erwachsen: Viele Kinder träumen davon, in der eigenen Wohnung zu leben, ohne Eltern, die einem sagen, was man zu tun oder zu lassen hat. Aber wie fühlt sich der Traum an, wenn er Wirklichkeit wird? Die Mädchen-WG gibt fünf Mädchen die Chance, für einen Monat das Leben ohne Eltern auszuprobieren.Tag 13 in der Mädchen-WG: Nach einem Ausritt mit Hindernissen steht mal wieder Hausputz auf dem Plan. Was mit einem guten Vorsatz, dem Putzen der Fenster beginnt, endet in einer wilden Wasserschlacht!

      Endlich eine eigene Wohnung und keine Eltern, die alles kontrollieren, das ist der Traum vieler Teenager. Für fünf Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren wird das in diesem Sommer wahr: Alina, Hilla, Felicia, My und Janina stellen sich in einer Wohngemeinschaft dem Abenteuer Erwachsenwerden. Eine Villa im Grünen und vier Wochen, in denen keiner sagt, dass sie aufräumen, Geschirr spülen oder putzen sollen. Trotzdem müssen die fünf Mädchen natürlich irgendwie ihren Alltag organisieren: Was gibt es zu essen? Gibt es noch saubere Klamotten zum Anziehen? Wer kümmert sich um das größte Chaos? In der "Mädchen-WG" müssen sich die Bewohnerinnen aufeinander einlassen und Kompromisse finden, auch wenn sie nicht immer gleicher Meinung sind. Neben dem Abenteuer Alltag, den die Fünf mit allen Herausforderungen meistern wollen, sind auch soziale Kompetenzen gefragt. So engagieren sich die Mädchen während der vier Wochen in einem Seniorenwohnheim. In der WG dürfen sie ihre handwerklichen Fähigkeiten beweisen und natürlich soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen: Egal, ob auf einer Kanutour, beim Besuch eines Pferdehofs oder beim Training in einer Stuntschule. Die Fünf haben sich jedenfalls fest vorgenommen, dass die vier Wochen ohne Eltern gigantisch werden.Die Mädchen: Felicia (13) aus Hamburg Felicia freut sich vor allem auf das Leben ohne Eltern und auf die anderen WG-Bewohnerinnen. Felicia beschreibt sich selbst als durchgeknallt und "für jeden Spaß zu haben". Trotzdem hat sie ein bisschen Angst, dass sich die Mädchen auch streiten könnten. Schließlich hat sie zu Hause einen großen Bruder und ihre Erfahrungen mit Meinungsverschiedenheiten. Alina (13) aus HessenSie selbst beschreibt sich als spontan, abenteuerlustig und neugierig. Alina macht sich Gedanken, ob sich in der WG alle gut verstehen werden und ob es schlimm ist, dass sie nicht kochen kann. Sie freut sich darauf, Schwung in den WG-Alltag zu bringen. Ihre größte Macke ist nach eigenen Angaben, alle zwei Minuten zu checken, ob die Haare noch an Ort und Stelle sind. Alina legt insgesamt viel Wert auf ihr Aussehen. Janina (13) aus BayernSie liebt Fußball, spielt gerne E-Gitarre und ist sehr heimatverbunden. Janina, genannt Jani, beschreibt sich selbst als lustig, sportlich und verbindlich. Sie freut sich auf die anderen WG-Bewohner und hat keine Bedenken, dass sie gemeinsam den WG-Alltag meistern. Pfannkuchen und Schinkennudeln könnte sie beisteuern. Vermissen wird sie allerdings ihre Familie, die Freunde und ihren Kater Nik. Damit sie Kontakt halten kann, steht ihr Handy ganz oben auf der Packliste für die WG. My (12) aus HessenSie ist die Jüngste unter den WG-Bewohnerinnen. My beschreibt sich selbst als abenteuerlustigen Gruppenmenschen. Deshalb freut sich auf das Zusammenleben mit den anderen Mädchen. Sie ist fest davon überzeugt, dass Mädchen zickiger sind als Jungs, dass es deshalb aber ständig Zoff gibt, glaubt sie nicht. My kocht gerne und will auch im Haushalt richtig anpacken. Sie glaubt, dass Mädchen viel ordentlicher sind als Jungs. Mit ihrer sensiblen Art kann sie sich gut auf andere einstellen. Hilla (13) aus HamburgHilla ist der absolute Sportfreak. Sie will auch während der vierwöchigen WG-Zeit regelmäßig früh morgens joggen und auch die anderen überreden, mitzumachen. In ihren WG-Koffer müssen deshalb unbedingt ihre Laufschuhe und ihre Pulsuhr. Außerdem will sie ihr Tagebuch, ein paar Glücks-Armbänder und Fotos ihrer Familie einpacken. Hilla hat afghanische Wurzeln und stammt aus einer liberal muslimischen Familie. Hilla beschreibt sich selbst als zielstrebig, zuverlässig, aber auch chaotisch. Sie hofft, dass sie mit den anderen Mädchen viel Spaß haben wird, weiß aber auch, dass sie bei Meinungsverschiedenheiten gut argumentieren und sich im Zweifel durchsetzen kann.

      Wird geladen...
      Mittwoch, 19.10.11
      15:00 - 15:25 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo Kinderprogramm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.05.2018