• 15.11.2017
      15:00 Uhr
      Das schlimmste Jahr meines Lebens - Reloaded 13-teilige australische Jugendserie 2013-2014 | KiKA
       

      8. August: Querfeldein
      9. September: Schüler-Theater

      Mittwoch, 15.11.17
      15:00 - 15:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo HD-TV

      8. August: Querfeldein
      9. September: Schüler-Theater

       

      Zielgruppe= 10
      LizenzInhaber= ARD / hr
      Der fünfzehnjährige Alex befindet sich in einer vertrackten Zeitschleife: Er muss das komplette Jahr zwischen seinem vierzehnten und seinem fünfzehnten Geburtstag nochmal von vorn durchleben!
      Und dabei war dieses Jahr das schlimmste seines Lebens. Alles ging schief: Sein Geburtstag, die Valentinsüberraschung für seine heimliche Liebe, die Party seiner Schwester, das Fussballmatch, Halloween und vieles andere. Und immer wieder blamierte sich Alex auch noch vor den Augen von Nicola, dem populärsten Mädchen seiner Schule, in das er unsterblich verliebt ist. Alex ist verzweifelt. Alles das soll er nun nochmal durchmachen?
      Nur Simon, seinen besten Freund, und seine Kindergartenfreundin Maddy, die heimlich in ihn verliebt ist, hat Alex in das Dilemma eingeweiht. Wobei Maddy fest davon überzeugt ist, dass Alex nur in diese Zeitschleife geraten ist, weil das Universum ihm eine zweite Chance geben will. Alex aber will das Universum beim zweiten Mal austricksen und seinen Wissensvorsprung ausnutzen, um Nicola zu beeindrucken und für sich zu gewinnen. Aber das Universum kann man nicht hereinlegen und so muss Alex lernen: Schlimmer geht’s immer.
      8. August: Querfeldein
      Der fünfzehnjährige Alex befindet sich in einer vertrackten Zeitschleife: Er muss das komplette Jahr zwischen seinem vierzehnten und seinem fünfzehnten Geburtstag - das nebenbei bemerkt das schlimmste seines Lebens war - noch mal von vorn durchleben! Nur Simon, seinen besten Freund, und Maddy, die heimlich in ihn verliebt ist, hat Alex in das Dilemma eingeweiht. Wobei Maddy fest davon überzeugt ist, dass Alex nur deshalb in diese Zeitschleife geraten ist, weil das Universum ihm eine zweite Chance geben will.
      Eigentlich will sich Alex vorm Querfeldein-Rennen in der Schule drücken. Er überlegt es sich anders, als er erfährt, dass Nicola am Tag zuvor das Rennen der Mädchen gewonnen hat. Nur hat er völlig untrainiert natürlich keine Chance. Simon dagegen ist, mit dem Busfahrplan in der Hosentasche, auf das Rennen gut vorbereitet. Der Betrugsversuch geht allerdings schief, da dummerweise Alex’ Mum und seine Schwester in denselben Bus steigen. So verpassen Alex, der sich nicht erwischen lassen will, und Simon ihre Haltestelle ... Und werden obendrein auch noch von einem Fahrkartenkontrolleur geschnappt. Damit kann Alex das Rennen abhaken.
      Im zweiten Versuch ist Alex auf das Rennen perfekt vorbereitet: Einen Monat lang hat er mit seinem Dad und mit Maddy trainiert! Durch ein Missgeschick, bei dem sich Lehrer Norris die bricht, wird das Querfeldein-Rennen allerdings eine halbe Stunde später gestartet. Und daher ist Alex und seinen Mitschülern ein Teil der Strecke durch einen Wasserrohrbruch versperrt. Stellt sich die Frage: Den weiten Umweg in Kauf nehmen? Oder abermals schummeln? Und zum ersten Mal entscheidet sich Alex für den richtigen Weg.
      Regie: Pino Amenta / Darren Ashton / John Hartley
      Buch: Mark Brotherhood / Sam Carroll / Kirsten Fisher / Brendan Luno / Peter Mattessi
      Produktion: Reflective Pictures / Screen Australia / ABC TV / ACTF / Film Victoria / CBBC
      9. September: Schüler-Theater
      Der fünfzehnjährige Alex befindet sich in einer vertrackten Zeitschleife: Er muss das komplette Jahr zwischen seinem vierzehnten und seinem fünfzehnten Geburtstag - das nebenbei bemerkt das schlimmste seines Lebens war - noch mal von vorn durchleben! Nur Simon, seinen besten Freund, und Maddy, die heimlich in ihn verliebt ist, hat Alex in das Dilemma eingeweiht. Wobei Maddy fest davon überzeugt ist, dass Alex nur deshalb in diese Zeitschleife geraten ist, weil das Universum ihm eine zweite Chance geben will.
      Riesen-Glück für Alex: Kurz vor der Premiere wird der „Romeo“ krank. Also darf er, Alex, als Zweitbesetzung einspringen. Und - wie im Stück von Shakespeare eindeutig vorgesehen - Nicola, die die „Julia“ spielt, auf der Bühne küssen! Riesen-Pech für Alex: Statt sie ENDLICH zu küssen ... niest er Nicola ins Gesicht. Die daraufhin empört den Theatersa

      al verlässt und nach Hause fährt. Um die Aufführung zu retten, jagt ihr Alex auf Simons Fahrrad durch die halbe Stadt hinterher. Und als er sie tatsächlich zur Umkehr überredet hat - kommt durch Alex’ Dummheit Nicolas Hund Bieber zu Tode.
      Im zweiten Anlauf heißt es mal wieder: Schlimmer geht immer! Alex bekommt keinen Schlag auf die Nase, sondern einen Schlag auf den Kopf. Statt Nicola auf der Bühne anzuniesen, muss er sich direkt vor ihr übergeben. Und obendrein fällt die empörte Nicola auch noch von der Bühne und bricht sich den Arm. Alex gibt alles! Er überredet die Lehrerin, dass Nicola trotz Handicap spielen darf ... er lockt Nicola zurück zur Probe und sorgt dafür, dass Bieber dieses Mal am Leben bleibt. Doch am Ende ist es Simon, der als „Romeo“ Nicola küssen darf.
      Regie: Pino Amenta / Darren Ashton / John Hartley
      Buch: Mark Brotherhood / Sam Carroll / Kirsten Fisher / Brendan Luno / Peter Mattessi
      Produktion: Reflective Pictures / Screen Australia / ABC TV / ACTF / Film Victoria / CBBC

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 15.11.17
      15:00 - 15:50 Uhr (50 Min.)
      50 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.11.2017