• 21.04.2017
      13:15 Uhr
      Die Wilden Kerle 26-teilige deutsche 2D-Animationsserie mit Anime-Elementen 2010-2014 | KiKA
       

      Auf der Grundlage des Werkes „Die Wilden Kerle“ von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung.
      Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher „Die wilden Fußballkerle“ Bd. 1 - 13, die beiden Comics „Das Rennen“ und „Der Kampf um den Teufelstopf“, „Das wilde Fußballbuch“ sowie die ersten drei Kinofilme.
      Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große ...

      Freitag, 21.04.17
      13:15 - 13:40 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

      Auf der Grundlage des Werkes „Die Wilden Kerle“ von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung.
      Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher „Die wilden Fußballkerle“ Bd. 1 - 13, die beiden Comics „Das Rennen“ und „Der Kampf um den Teufelstopf“, „Das wilde Fußballbuch“ sowie die ersten drei Kinofilme.
      Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große ...

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= ZDF
      Auf der Grundlage des Werkes „Die Wilden Kerle“ von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung.
      Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher „Die wilden Fußballkerle“ Bd. 1 - 13, die beiden Comics „Das Rennen“ und „Der Kampf um den Teufelstopf“, „Das wilde Fußballbuch“ sowie die ersten drei Kinofilme.
      Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große Emotionen.
      Die wilden Kerle schaffen eine eigene Welt, sie haben ihre eigene Sprache, ihren speziellen Stil, coole Fahrräder, geheime Orte. Vor allem aber sind sie eine eingeschworene Gemeinschaft - und erst in der Gruppe sind sie wirklich stark. Sie halten zusammen und „legen ihre beiden Beine füreinander ins Feuer“. Aber immer wieder wird die Gemeinschaft bedroht. Durch miese (Fußball)-Gegner, nervige Erwachsene - oder auch durch die eigenen Schwächen.
      Die Wilden Kerle sind „wild“, „cool“, „anarchisch“, „groß“. Sie nehmen sich selbst sehr ernst, dementsprechend geht es in jeder Episode um alles - aber es geht nicht immer um Fußball. Die Geschichten werden schnell, frech und wild erzählt und berühren die großen Themen der Zuschauer: Freundschaft. Vertrauen. Verrat. Neid. Hoffnung.
      Die Kernzielgruppe der Serie „Die wilden Kerle“ sind 6 - 10-jährige Kinder, in der Hauptsache Jungs.
      17. Team ohne Trainer
      Willi hadert mit einer enormen Stromrechnung. Wenn er das Geld nicht schnell zusammenkriegt, droht die Zwangsenteignung des Teufelstopfes durch die Stadtwerke. Theumer macht ihm das Angebot, für den Konkurrenzverein FC Dynamo zu arbeiten, um das fehlende Geld dort zu verdienen. Willi reist ab. Die Wilden Kerle bezichtigen Willi des Verrats und müssen nun alleine klarkommen. Es entbrennt ein heftiger Streit darüber, wer von ihnen nun Trainer sein soll. In der folgenden Nacht durchstöbert Theumer den Teufelstopf, um die Tierschädel zu finden. Die Wilden Kerle vertragen sich wieder und können den Einbrecher gemeinsam vertreiben; Theumer entkommt unerkannt. Trotz der wiedergefundenen Einigkeit droht das Spiel gegen den 1. FC am nächsten Tag verloren zu gehen. Ohne Trainer sind die Wilden Kerle aufgeschmissen! Da taucht Willi in der Halbzeit auf und erklärt, dass er nur als Platzwart beim FC Dynamo gearbeitet hat, um Geld für die Stromrechnung zu verdienen, und nicht als Trainer! Er erklärt den Wilden Kerle seine Taktik und sie können das Spiel schließlich noch für sich entscheiden.
      Regie: Mike Maurus
      Buch: Claudia Kaiser / Martin Lickleder / Lisa Clodt / Gesine Hirsch / Christine Koch /
      Produktion: WunderWerk GmbH / Beta Film / ZDF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 21.04.17
      13:15 - 13:40 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.11.2017