Die Gäste von Denis Scheck sind beide Preisträgerinnen der diesjährigen Leipziger Buchmesse:

  • Natascha Wodin bekam den Preis in der Sparte Belletristik mit "Sie kam aus Mariupol", einer Spurensuche nach dem Geheimnis der Mutter, die als Zwangsarbeiterin aus dem ukrainischen Mariupol ins fränkische Fürth verschleppt wurde. Ein ruhiger, sachlicher und sehr ergreifender Bericht einer Entwurzelung.
  • Barbara Stollberg-Rilinger bekam mit "Maria Theresia" den Preis in der Sparte Sachbuch.
Donnerstag, 18.05.17
23:15 - 23:45 Uhr (30 Min.)
30 Min.
Stereo

Die Gäste von Denis Scheck sind beide Preisträgerinnen der diesjährigen Leipziger Buchmesse:

  • Natascha Wodin bekam den Preis in der Sparte Belletristik mit "Sie kam aus Mariupol", einer Spurensuche nach dem Geheimnis der Mutter, die als Zwangsarbeiterin aus dem ukrainischen Mariupol ins fränkische Fürth verschleppt wurde. Ein ruhiger, sachlicher und sehr ergreifender Bericht einer Entwurzelung.
  • Barbara Stollberg-Rilinger bekam mit "Maria Theresia" den Preis in der Sparte Sachbuch.
 

Neben dem klassischen Autoren-Gespräch stellen interessante Zeitgenossen in der Sendung ihr "Leben in drei Büchern" vor, Schriftsteller werden im "lesenswert"-Fragebogen von ihrer privaten Seite gezeigt, der Steckbrief skizziert kurz Autoren und Buchinhalte.

Regisseur Norik Stepanjan zeichnet für den Look verantwortlich und gestaltet die Sendung im Schnitt. Das Ziel: eine literarische Wundertüte!

Viermal im Jahr trifft sich das „lesenswert-Quartett“, ein lebhafter Disput um Bücher, moderiert von Denis Scheck, festen Mitgliedern und Gästen. Diese Veranstaltung ist öffentlich und mit Publikum.

Wird geladen...
Wird geladen...
Donnerstag, 18.05.17
23:15 - 23:45 Uhr (30 Min.)
30 Min.
Stereo