17.09.2013
13:00 Uhr
Typisch! Feliks Büttner Malen in der Mühle | Radio Bremen TV

Er liebt rote Lippen & roten Wein - hat den AIDA Kreuzfahrtriesen ihren Kussmund gegeben. Nur den Rasen auf seinem Grundstück rund um die Mühle, in der er lebt, lässt Feliks Büttner mähen - malt in der Zeit lieber ein Bild. Ansonsten packt der studierte Graphiker überall gern selbst mit an. Zur Ruhe setzen, so wie andere in seinem Alter, will er sich noch längst nicht. "Wenn Du Dich hinsetzt, stirbst Du doch gleich!", sagt der charismatische Künstler wie nebenbei, halb spaßig, halb ernst.

Die Mühle, in der Feliks Büttner lebt, mahlt schon lange nicht mehr - dafür malt er hier im Nordwesten von Rostock fast täglich. Zur Ruhe setzen, so wie andere in seinem Alter, das kommt für ihn nicht in Frage. "Wenn Du Dich hinsetzt, stirbst Du doch gleich!", sagt der Künstler wie nebenbei, halb spaßig, halb ernst.

Zu DDR-Zeiten war der studierte Graphiker Mitglied im Verband bildender Künstler, verdiente sein Geld relativ sicher mit "Auftragskunst". Nach der Wende musste er sich neu orientieren, das hat ganz gut geklappt.
Feliks Büttner hat den AIDA-Kreuzfahrtschiffen ihren Kussmund gegeben: Er liebt rote Lippen und roten Wein. Er malt nach Texten von Ringelnatz im und für das gleichnamige Café in Warnemünde, "weil Ringelnatz einfach ein guter Typ war - und Sachse, wie ich!".

Er hat eine alte gelbe Telefonzelle gerettet, jetzt erinnert die in seinem Garten an Kommunikation ohne Handy, das ist wichtig für ihn. Eigentlich immer lässt Feliks Büttner seine Simone telefonieren und Termine machen, nennt sie liebevoll "Moneypenny", von 8 bis 14 Uhr ist Simone Fuhrmann bei ihm angestellt, sonst Partnerin.

Wir begleiten den charismatischen Lebenskünstler von der Taufe des neuesten AIDA-Kreuzfahrtschiffes im März dieses Jahres in Warnemünde über seine alltägliche Arbeit bis in den sommerlichen Garten an seiner Mühle, lernen ihn und seine typische Art kennen.

Dienstag, 17.09.13
13:00 - 13:30 (30 Min.)
Stereo Untertitel für Gehörgeschädigte HD-TV