• 06.06.2012
      00:05 Uhr
      37 Grad: Unschuldig hinter Gittern Wie die Haft alles verändert | 3sat
       

      888 Tage saß Monika de M. im Gefängnis. "Mord aus Habgier" lautete die Anklage. Die 47-jährige Arzthelferin wurde aufgrund eines fehlerhaften Brandgutachtens verurteilt, ihren Vater ermordet zu haben. Ihr Schwager glaubt an ihre Unschuld und gibt weitere Brandgutachten in Auftrag. Monika de M. wird in der Revision freigesprochen. Doch während der Haft hat sie alles verloren - den Job, die Wohnung, ihren Freund: "Mein Leben ist im Prinzip versaut", sagt sie nach ihrem Freispruch. Fortan genießt sie eine zweifelhafte Berühmtheit: als eines der wichtigen Fehlurteile der jüngeren Justizgeschichte in Deutschland.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 06.06.12
      00:05 - 00:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      888 Tage saß Monika de M. im Gefängnis. "Mord aus Habgier" lautete die Anklage. Die 47-jährige Arzthelferin wurde aufgrund eines fehlerhaften Brandgutachtens verurteilt, ihren Vater ermordet zu haben. Ihr Schwager glaubt an ihre Unschuld und gibt weitere Brandgutachten in Auftrag. Monika de M. wird in der Revision freigesprochen. Doch während der Haft hat sie alles verloren - den Job, die Wohnung, ihren Freund: "Mein Leben ist im Prinzip versaut", sagt sie nach ihrem Freispruch. Fortan genießt sie eine zweifelhafte Berühmtheit: als eines der wichtigen Fehlurteile der jüngeren Justizgeschichte in Deutschland.

       

      Fehleinschätzungen, Unachtsamkeit, öffentlicher Druck: Es gibt viele Gründe für irrtümliche Verhaftungen - auch wenn die Justiz in Deutschland einen guten Ruf genießt. Kaum einer kann sich vorstellen, dass der Justizapparat Fehler macht. So bleiben unschuldig Verurteilte oft noch nach ihrem Freispruch unter Verdacht.

      Film von Anja Kretschmer

      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 06.06.12
      00:05 - 00:35 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.11.2017