• 14.09.2017
      02:30 Uhr
      Tracks Special Retro-Future: 20 Jahre Tracks arte
       

      Happy Birthday to us! Wir feiern den 20. Geburtstag von „Tracks“. Und wie es sich für Fast-Erwachsene gehört, schmieden wir große Pläne und schauen nach vorne: Wie könnte die Welt im Jahr 2037 aussehen? Wir machen uns auf die Spurensuche mit Al Gore, der Synthie-Band S U R V I V E, den Future Feminists, der Popkulturgröße ANOHNI und anderen.

      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 14.09.17
      02:30 - 03:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

      Happy Birthday to us! Wir feiern den 20. Geburtstag von „Tracks“. Und wie es sich für Fast-Erwachsene gehört, schmieden wir große Pläne und schauen nach vorne: Wie könnte die Welt im Jahr 2037 aussehen? Wir machen uns auf die Spurensuche mit Al Gore, der Synthie-Band S U R V I V E, den Future Feminists, der Popkulturgröße ANOHNI und anderen.

       

      Happy Birthday to us! Wir feiern den 20. Geburtstag von „Tracks“. Und wie es sich für Fast-Erwachsene gehört, schmieden wir große Pläne und schauen nach vorne: Wie könnte die Welt im Jahr 2037 aussehen?

      Eine Frage, die wir uns zum Beispiel von Ex-US-Vize-und-fast-US-Präsident Al Gore beantworten lassen. Der Oscargewinner und passionierte Umweltschützer warnt davor, dass wir vielleicht bald gar keine Zukunft haben. Nach seiner Doku „Eine Unbequeme Wahrheit“, meldet sich Gore jetzt in den Kinos zurück. Titel seiner neuen Doku: „Immer noch eine Unbequeme Wahrheit“. Wie man die Umwelt vielleicht doch noch vor dem Plastik-Erstickungstod bewahrt, zeigt uns DIY-Designer Dave Hakkens aus den Niederlanden mit seinem Project „Precious Plastic“. Wenn wir dank Umwelt-Aktivisten wie ihm noch eine Zukunft haben, ist sie weiblich! Das sagen zumindest die Future Feminists. Allen voran Popkulturgröße ANOHNI. Auch ihr Job wird sich bis zum Jahr 2037 grundlegend verändern. Denn dann mischt künstliche Intelligenz aller Voraussicht nach kräftig mit im Musikgeschäft. Wir bringen Euch auf den aktuellen Stand, was das Thema A.I. Music betrifft. Wie der Alltag in 20 Jahren aussehen könnte, zeigt uns Digital-Künstler Keiichi Matsuda in seinen millionenfach geklickten Kunstfilmen. Die präsentieren die Zukunft als kunterbunt-verstörenden Augmented-Reality-Super-GAU. Für Regisseurin Shu Lea Cheang ist der Körper die letzte Grenze, Bio-Hacking der letzte Schrei und Ejakulat die Droge der Zukunft. Wie das dann aussieht, kann man sich derzeit auf (Porn)-Film-Festivals der ganzen Welt ansehen.

      Und am Ende? Wird’s analog! Die texanischen Synthie-Gurus von S U R V I V E haben mit ihrem Grammy-Nominierten Soundtrack zur Retro-Grusel-Scifi-Hitserie „Stranger Things“ den absoluten Pop-Nerv getroffen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 14.09.17
      02:30 - 03:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo HD-TV

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.09.2017