• 13.01.2018
      01:30 Uhr
      Mitternachtsspitzen NDR Fernsehen
       

      Während in Berlin längst noch nicht alle politischen Weichen gestellt sind, heißt es im "Wartesaal am Dom" unter dem Kölner Hauptbahnhof wieder freie Fahrt für den kabarettistischen Sonderzug von Jürgen Becker, Wilfried Schmickler, Uwe Lyko und Susanne Pätzold. Mit an Bord sind Tobias Mann, Mathias Tretter und Timo Wopp.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.01.18
      01:30 - 02:30 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

      Während in Berlin längst noch nicht alle politischen Weichen gestellt sind, heißt es im "Wartesaal am Dom" unter dem Kölner Hauptbahnhof wieder freie Fahrt für den kabarettistischen Sonderzug von Jürgen Becker, Wilfried Schmickler, Uwe Lyko und Susanne Pätzold. Mit an Bord sind Tobias Mann, Mathias Tretter und Timo Wopp.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Birgit Nannen

      Während in Berlin längst noch nicht alle politischen Weichen gestellt sind, heißt es im "Wartesaal am Dom" unter dem Kölner Hauptbahnhof wieder freie Fahrt für den kabarettistischen Sonderzug von Jürgen Becker, Wilfried Schmickler, Uwe Lyko und Susanne Pätzold. Mit an Bord sind Tobias Mann, Mathias Tretter und Timo Wopp.

      Für ein entsprechendes Tempo sorgt "Hochgeschwindigkeitskabarettist" Tobias Mann. Treffsichere Pointen und pfeilschnelle Wortakrobatik sind die Markenzeichen des quirligen Mainzer Satire-Allrounders, der auf der Bühne immer wieder ein humoristisches Trommelfeuer mit Tiefgang entfacht.

      Ebenso kompromisslos wie unterhaltsam seziert Mathias Tretter stets aktuelle gesellschaftliche und politische Phänomene. In seinem Bühnenprogramm "Pop" ruft er das "Zeitalter des Amateurs" aus: "Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler."

      "Moral - Eine Laune der Kultur". Zu diesem Schluss kommt Timo Wopp in seinem gleichnamigen Programm. Schonungslos, mit bitterbösen Pointen und zugleich voller Selbstironie entlarvt der Stand-up-Comedian unsere Doppelmoral und zeigt: Niemand belügt uns mehr, als wir selbst.

      Ein "Überschätztes Paar der Weltgeschichte" gewährt wieder intime Einblicke in eine dem Normalbürger ansonsten verschlossene Welt, Ruhrpott-Original Herbert Knebel berichtet von einem außergewöhnlichen Erlebnis in seinem ohnehin ereignisreichen Rentnerleben, Susanne Pätzold steht als neue SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles Rede und Antwort, und der "Deppendorfer Slam-Poet" Wilfried Schmickler reimt über die aktuelle politische Lage in Berlin.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 13.01.18
      01:30 - 02:30 Uhr (60 Min.)
      60 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.04.2018