03.10.2012
00:25 Uhr
Die Farbe der Lüge Spielfilm Frankreich 1998 (Au coeur du mensonge) | 3sat

Claude Chabrol widmet sich einmal mehr der genauen, schonungslosen und ironischen Analyse zwischenmenschlicher Beziehungen. Weniger der Mordfall in seiner Grausamkeit beschäftigt Chabrol, sondern die Konsequenzen, die er für das Leben der Menschen im Umfeld hat. Distanziert, unaufgeregt und intelligent kalkuliert, spinnt der Film ein spannendes Geflecht von Beziehungen und blickt dabei tief in die menschliche Seele. Wie in den anderen Werken des Regie-Meisters ist auch in diesem Chabrol-Film ein hochkarätiges Schauspielerensemble versammelt, an dessen Spitze Sandrine Bonnaire, Valeria Bruni-Tedeschi und Jacques Gamblin stehen.

In einem bretonischen Fischerort finden Kinder die Leiche der zehnjährigen Eloïse. Frédérique Lesage, eine junge Polizeikommissarin, verhört als erstes René, einen Zeichenlehrer, der Eloïse als Letzter lebend gesehen hat. Obwohl René und mehr noch seine Frau Viviane, eine Krankenpflegerin, gut im Dorf integriert sind, gelten sie noch lange nicht als "Hiesige". Viviane hält die Beziehungen zum Mikrokosmos der kleinen dörflichen Gesellschaft aufrecht, während sich René, der unter einer Beinverletzung leidet, mit Selbstzweifeln quält. Eine herausragende Person am Ort ist Germain-Roland Desmot, ein von den Medien umschwärmter Erfolgsschriftsteller. Er ist ein Schmeichler, Frauenheld und ein großer Liebhaber von Zitaten, die er sich - scheinbar aus Zerstreuung - gern selbst zuschreibt. Viviane lässt sich von ihm hofieren. Für René, dem dies nicht entgeht, gerät die Welt ins Wanken. Als immer mehr Gerüchte über ihn kursieren, verliert er auch noch seine Schüler. Viviane kämpft gegen die unerbittliche Gerüchteküche an und tritt entschlossen der jungen Kommissarin gegenüber auf. Plötzlich erschüttert ein zweiter Mordfall das Städtchen.

Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 03.10.12
00:25 - 02:15 (110 Min.)
Stereo