• 05.06.2010
      21:15 Uhr
      Robert Schumann - Worte sind Töne Dokumentation von Jürgen Czwienk - Zum 200. Geburtstag von Robert Schumann | 3sat
       

      Das Werk Robert Schumanns gilt als Meilenstein der Romantik. Die Liebe zur Literatur war die Quelle seines Schaffens. Aus Buchstaben und Noten erfand er eine Musik, in der sich Worte in Klänge und Klänge in Worte verwandeln.

      Samstag, 05.06.10
      21:15 - 21:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Dolby

      Das Werk Robert Schumanns gilt als Meilenstein der Romantik. Die Liebe zur Literatur war die Quelle seines Schaffens. Aus Buchstaben und Noten erfand er eine Musik, in der sich Worte in Klänge und Klänge in Worte verwandeln.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Zustaendigkeit Jürgen Czwienk
      Personenhinweise Zum 200. Geburtstag von Robert Schumann

      Das Werk Robert Schumanns (1810-1856) gilt als Meilenstein der deutschen Romantik. Die Liebe zur Literatur, die Bewunderung für die Dichter der Romantik waren für Schumann die Quelle seines musikalischen Schaffens. Aus Buchstaben und Noten erfand er eine Musik, in der sich Worte in Klänge und Klänge in Worte verwandeln. Doch sein Leben zwischen Genie und Wahnsinn gibt Rätsel auf: War er ein Romantiker, der sich seine eigene Welt erträumte? Oder war er sensibler Chronist seiner Zeit, dessen Modernität zu Lebzeiten nicht erkannt wurde? Peter Härtlings Roman "Schumanns Schatten" ist Ausgangspunkt des Porträts "Robert Schumann - Worte sind Töne" von Jürgen Czwienk, das die Komplexität und die verborgenen Seiten dieses Künstlers erkundet. Tagebücher und Briefe Schumanns gewähren wertvolle Einblicke. Die Aufzeichnungen von Schumanns Arzt Franz Richarz aus der Heilanstalt Endenich halfen dabei, alle Spekulationen über den wahren Zustand Schumanns zu beenden. Aus seiner letzten Leidenszeit stammt das Fragment "Chor zu Endenich", das der Film erstmalig einem Publikum vorstellt.

      Das Leben Robert Schumanns (8. Juni 1810 - 29. Juli 1856) zwischen Genie und Wahnsinn gibt immer noch Rätsel auf: War er ein Romantiker, der sich seine eigene Welt erträumte? Oder war er sensibler Chronist seiner Zeit, dessen Modernität zu Lebzeiten nicht erkannt wurde? 3sat feiert den Geburtstag des Komponisten, dessen Werk als Markstein der deutschen Romantik gilt. Mit der Dokumentation "Robert Schumann - Worte sind Töne" erinnert 3sat an den 200. Geburtstag des romantischen Komponisten am 8. Juni. Aus demselben Anlass folgt im Anschluss, um 21.45 Uhr, die Erstausstrahlung "Thomas Hengelbrock dirigiert Robert Schumann, 3. Sinfonie 'Die Rheinische'", um 22.15 Uhr folgt die Dokumentation "Schumann - Clara - Brahms". Am Sonntag, 6. Juni, zeigt 3sat um 12.00 Uhr "Thomas Quasthoff singt Lieder von Robert Schumann" sowie um 12.15 Uhr "Dichterliebe". Darin singt Christine Schäfer Lieder von Robert Schumann.

      Wird geladen...
      Samstag, 05.06.10
      21:15 - 21:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Dolby

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2017