Radio bei ARD.de

mein radio.ARD.de

Passwort vergessen?

Vergessen?
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren Benutzernamen ein:

Ihr Passwort wurde verschickt
Sie finden es in Kürze in Ihrem E-Mail-Eingang.

Benutzer nicht gefunden
Es wurde kein passender Benutzer gefunden.

Suche anzeigen

25.02.2013

22:03 bis 23:00

SWR 2

SWR2 Essay

Der Schlachthof

Innenansichten einer abgeschotteten Industrie

Innenansichten einer abgeschotteten Industrie
Von Friedrich Pohlmann


Die modernen Schlachthöfe sind Industriebetriebe ganz eigener Art, strikt separiert von allen anderen Lebens- und Arbeitssphären und für Nichtzugehörige unzugänglich. Die Unkenntnis der inneren Organisation moderner Schlachthöfe scheint eine der Grundbedingungen dafür zu sein, dass wir die Gewohnheit des Fleischverzehrs kaum in Frage stellen. Der Einblick in die Innensphäre und Geschichte dieser Betriebe, in denen im 19. Jahrhundert das Fließbandprinzip erfunden worden ist, legt aber eine weitere These nahe: dass die hochgradig arbeitsteilige Parzellierung der Produktionsabläufe im Schlachthof nicht allein dem Kalkül betriebswirtschaftlicher Effizienz geschuldet ist, sondern auch eine sozialpsychologische Funktion hat, die das massenhafte Töten erleichtert.


Aus: Essay Feature

Bei twitter posten... Bei Facebook posten... Bei Google Bookmarks posten... Bei delicious posten...