Radio bei ARD.de

mein radio.ARD.de

Passwort vergessen?

Vergessen?
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren Benutzernamen ein:

Wir haben eine E-Mail mit Informationen zum Zurücksetzen des Kennworts an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Bitte prüfen Sie Ihre Mail.

Benutzer nicht gefunden
Es wurde kein passender Benutzer gefunden.

Suche anzeigen

02.11.2013

17:00 bis 17:58

SWR 2

SWR2 Hörspielwochenende

Alfred C. - Aus dem Leben eines Getreidehändlers

Gewinnerstücke der ARD Hörspieltage (9/9)

Von Hermann Bohlen
Mit: Harald Halgardt, Hans Kahlert, Otto Sander, Ingo Hülsmann u.a.
Regie: Judith Lorentz und Hermann Bohlen
(Produktion: DLR 2012/Länge 57 Minuten)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung ein Jahr zum Download auf SWR2.de/hoerspiel


Man muss das Leben des 1993 gestorbenen Unternehmers und Stiftungsgründers Alfred C. Töpfer nicht mehr enthüllen. Allerdings kamen sein Mitläufertum im Nationalsozialismus, seine aktive Unterstützung der Macht sowie der erhebliche Profit, den seine Firmen der Haltung ihres Chefs verdankten, erst nach Töpfers Tod ans Licht. Wenn also Hermann Bohlen sich heute dieser Figur annimmt, geschieht dies mit der listigen und zugleich unbändigen Neugier, dieser Existenz etwas bisher Ungehörtes abzulauschen. Mit den Mitteln der Persiflage, der Groteske und aus Versatzstücken von Töpfers unveröffentlichter Autobiografie erfindet Bohlen diesen autoritären Charakter neu. Zugleich verspottet er auch das selbstgerechte Ritual der bundesdeutschen Enthüllungsindustrie. (Aus der Begründung der Jury)


Alfred C. hat sein Leben lang alles gegeben, um dem Gemeinwesen zu dienen, hat mehrere hundert Millionen Mark gespendet, eine Naturpark-Bewegung ins Leben gerufen und Wochenende für Wochenende in der Lüneburger Heide Bonbon-Papierchen aufgesammelt, die achtlose Spaziergänger wegwarfen.


"Alfred C. – Aus dem Leben eines Getreidehändlers" gewinnt 2012 den Deutschen Hörspielpreis der ARD.


Bei twitter posten... Bei Facebook posten... Bei Google Bookmarks posten...