Radio bei ARD.de

mein radio.ARD.de

Passwort vergessen?

Vergessen?
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren Benutzernamen ein:

Wir haben eine E-Mail mit Informationen zum Zurücksetzen des Kennworts an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Bitte prüfen Sie Ihre Mail.

Benutzer nicht gefunden
Es wurde kein passender Benutzer gefunden.

Suche anzeigen

02.11.2013

13:05 bis 14:15

SWR 2

SWR2 Hörspielwochenende

Gras wachsen hören

Gewinnerstücke der ARD Hörspieltage (5/9)

Von Liquid Penguin Ensemble
Mit: Katharina Bihler, Jan-Aiko zur Eck, Gunter Cremer u.a.
Komposition: Liquid Penguin Ensemble
Regie: Liquid Penguin Ensemble
(Produktion: SR 2008/Länge 64 Minuten)
Dieses Hörspiel steht nach der Sendung ein Jahr als on-demand-stream auf http://www.sr-online.de/sronline/sr2/schatzkiste/20131102_gras_wachsen_hoeren_lpe_fuer_mediathek100.html


Sammlung und Forschung "pflanzlich-menschlicher Beziehungsgeflechte" - mit dieser Zielsetzung wurde das biolingua Institut 1907 gegründet. Stifterin war die schillernde Madame Asch, eine wohlhabende Industriellenwitwe, deren letzter Wille damit eingelöst wurde.
Die wahre Entdeckung der Langsamkeit


Die Intelligenz der Sonnenblume - manche Botaniker behaupten, es gäbe sie, auch wenn sie natürlich nicht vergleichbar ist mit der Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns. Pflanzen wachsen erst, dann welken sie – mehr nicht, dachte man. Von wegen! Das von Madame Asch gegründete "biolingua Institut" glaubt mit seinen Forschungen Belege für Kommunikationsstrukturen in der Pflanzenwelt gefunden zu haben.


Akribisches Sammeln von Einzelphänomenen sowie jahrelange Selbstversuche mit negativ beschleunigter Atem- und Pulsfrequenz vertieften das Verständnis von pflanzlichen Kommunikations-Codes und Zeitvorstellungen (die Fachpresse sprach von der "wahren Entdeckung der Langsamkeit").


Das Liquid Penguin Ensemble hat sich im weitverzweigten Forschungsarchiv des biolingua Instituts umgesehen, eigene Experimente unternommen und ist zu interessanten Ergebnissen gekommen ...


"Ein Stück, das auf intelligente, leichte und methodisch bezwingende Art und Weise den Werdegang einer scheinbar neuen Wissenschaft nachzeichnet, die sich mit der Erforschung 'pflanzlich-menschlicher Beziehungsgeflechte' beschäftigt. Humorvolle Miniaturen von loriotscher Qualität aus dem Schallarchiv des Instituts wechseln sich mit dem Jargon der Wissenschaftler ab. 'Gras wachsen hören' spielt auf eigensinnige Weise mit den klanglichen und poetischen Möglichkeiten des Radios." (Aus der Jurybegründung)


"Gras wachsen hören" erhält 2008 sowohl den Hörspielpreis der ARD und den ARD Online Award.


Bei twitter posten... Bei Facebook posten... Bei Google Bookmarks posten...