Radio bei ARD.de

mein radio.ARD.de

Passwort vergessen?

Vergessen?
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren Benutzernamen ein:

Ihr Passwort wurde verschickt
Sie finden es in Kürze in Ihrem E-Mail-Eingang.

Benutzer nicht gefunden
Es wurde kein passender Benutzer gefunden.

Suche anzeigen

27.01.2013

22:05 bis 23:00

Bayern 2

Zündfunk Generator

Wir können nicht heraus aus unserer Haut

Eine Kritik des weißen Denkens

Eine Kritik des weißen Denkens
Von Julia Fritzsche und Barbara Streidl
Internet: www.bayern2.de/zuendfunk
Als Podcast verfügbar


Als die Journalistin Charlotte Wiedemann auf einer Reise durch Süd-Kamerun an einer Bushaltestelle einen Topf Gulasch sieht, aus dem noch ein Affenhändchen ragt, macht sie, fasziniert vom Anblick dieses so exotischen Bildes, ein Foto. Wiedemann, die seit Jahren durch die Welt reist und als Auslandskorrespondentin Erfahrungen sammelt, ist in diesem Moment wieder in einem alten Denkmuster gefangen: Sie betrachtet die Welt als Weiße, als Europäerin, als Deutsche. "Wir können eben nicht heraus aus unserer Haut", nennt sie dieses Denkmuster. Charlotte Wiedemann beschreibt in ihrem Buch "Vom Versuch, nicht weiß zu schreiben", wie sehr unsere Welt, unser Alltag und unsere Medien von ganz klaren Strukturen geprägt sind: Wir sind die Weißen, diejenigen, die den Ton angeben und mit ihrem westlich weiß geprägten Blick festlegen, was normal ist und was von der Norm abweicht.
Vor rund 20 Jahren ist die Kritik an diesen Strukturen, die sicher auch in der Kolonialzeit verwurzelt sind, in den USA zu einer wissenschaftlichen Theorie geworden, der "Critical Whiteness". Das "kritische Weißsein" wird heute auch an deutschen Universitäten untersucht, in linken und aktionistischen Kreisen heftig diskutiert und findet sich auch in den Medien wieder. Und dabei geht es nicht nur um Weiß- oder Schwarzsein, sondern auch um das Eigene und das Fremde, um vermeintliche Normen und die Abweichungen von diesen.
Der Zündfunk Generator untersucht, wann und wie Hautfarbe zu einem Konstrukt wird, und nähert sich der Critical Whiteness an: Was ist darunter genau zu verstehen? Welchen Einfluss hat dieser Ansatz auf die Rassismus-Diskussion? Und warum streiten sich Aktivistinnen und Aktivisten darüber gerade so heftig? Mit Interviews und Gesprächen mit Charlotte Wiedemann, Journalistin und Autorin von "Vom Versuch, nicht weiß zu schreiben"" (PapyRossa Verlag, Köln 2012), Ina Kerner, Juniorprofessorin für Diversity Politics am Institut für Sozialwissenschaften und Genderwissenschaften an der Humboldt Uni in Berlin, Tahir Della von der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland und Serhat Karakayali, Autor und Soziologe.


Aus: Musik

Bei twitter posten... Bei Facebook posten... Bei Google Bookmarks posten... Bei delicious posten...
szmtag