• 13.04.2011
      23:40 Uhr
      BR-Kurzfilmnacht Thema: Fremde Heimat | BR Fernsehen
       

      In dieser BR-Kurzfilmnacht geht es um Menschen, die in ihre Heimat zurückkehren, um festzustellen, dass ihnen diese fremd geworden ist. Die vier Filme:

      • Zu Hause
      • Gurbet
      • Das Rauschen des Meeres
      • Wenn Bäume Puppen tragen
      Mittwoch, 13.04.11
      23:40 - 01:25 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      Stereo

      In dieser BR-Kurzfilmnacht geht es um Menschen, die in ihre Heimat zurückkehren, um festzustellen, dass ihnen diese fremd geworden ist. Die vier Filme:

      • Zu Hause
      • Gurbet
      • Das Rauschen des Meeres
      • Wenn Bäume Puppen tragen
       

      Die vier Filme erlebten ihre Festivalpremieren gerade auf den Hofer Filmtagen bzw. dem Max Ophüls-Preis in Saarbrücken. In "Zu Hause", "Gurbet" und "Das Rauschen des Meeres" werden junge Männer aus Deutschland in ihre Heimat abgeschoben - nach Serbien, Afrika und in die Türkei. Ihr Zuhause sucht auch eine alte Dame in ihrem Geburtsort Novi Sad vergeblich. "Wenn Bäume Puppen tragen" begleitet ein kleines Mädchen auf "Heimaturlaub" in das afrikanische Dorf, aus dem ihre Familie stammt. Sie kann nicht ahnen, was sie dort erwartet ...

      • Zu Hause

      Kurzfilm Deutschland 2010 - Regie: Nenad Mikalacki
      Zwei jugendliche Ashkali-Roma werden aus Deutschland nach Serbien abgeschoben. Dort erwartet sie bittere Armut und eine Sprache, die sie nicht verstehen. Während sie sich auf der vergeblichen Suche nach Arbeit durchschlagen, begegnen sie einer alten Dame, die ihrerseits auf der Suche nach dem Haus ihrer Kindheit ist.
      Der serbische Regisseur und sein deutscher Produzent entwickelten gemeinsam die Geschichte zweier Jugendlicher und einer Heimatvertriebenen in Donauschwaben. Der Film ist mit den preisgekrönten Darstellern Burak Yigit und Angelika Bender hochkarätig besetzt.

      • Gurbet

      Kurzfilm Deutschland 2010 - Regie: Deniz Sözbir
      Der 23-jährige Metin (Burak Yigit) wurde wegen mehrerer Delikte aus Deutschland in die Türkei abgeschoben. Das letzte Mal war Metin mit zehn Jahren in der Türkei. Er kennt die Türkei kaum und spricht nur gebrochen Türkisch. Seine Eltern halten ihn für einen Versager und empfinden ihn als Schande für die Familie. In Istanbul wird er sofort als "Deutsch-Türke" abgestempelt und landet im Rotlichtmilieu. Hier lernt er die ukrainische Prostituierte Irina (Meret Becker) kennen. Die Begegnung mit ihr wird sein Leben verändern.
      Der Film beruht auf einem wahren Fall und ist mit den preisgekrönten Darstellern Burak Yigit und Meret Becker hochkarätig besetzt. Christine Neubauer ist in einer Gastrolle zu sehen.

      • Das Rauschen des Meeres

      Kurzfilm Deutschland 2009 - Regie: Ana Fernandes, Torsten Truscheit
      Ein Mann, der sich illegal in Deutschland aufhält, soll in seine afrikanische Heimat abgeschoben werden. Da er sich aber weigert zu sprechen, weiß man nicht wohin. Er fasst Vertrauen zu einem Vollzugsbeamten (Sven Pippig), der ihm helfen will. Doch dann wird seine Herkunft entdeckt, und alles geht sehr schnell ...

      • Wenn Bäume Puppen tragen

      Kurzfilm Deutschland 2010 - Regie: Ismail Sahin
      Die 7-jährige Nabila lebt mit ihren aus Afrika eingewanderten Eltern in einer deutschen Großstadt - scheinbar integriert und in relativem Wohlstand. Bis sie ihre Eltern auf eine Reise in die Heimat mitnehmen, wo die ahnungslose Nabila die traditionelle Zwangsbeschneidung erwartet ...

      Wird geladen...
      Mittwoch, 13.04.11
      23:40 - 01:25 Uhr (105 Min.)
      105 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.10.2017