• 26.05.2017
      20:15 Uhr
      Das Beben im Pott - Als Dortmund und Schalke Fußball-Geschichte schrieben Ein Film von Frank Bürgin | WDR Fernsehen
       

      Es war die Woche, in der der Pott bebte! Im Mai 1997, vor genau 20 Jahren, räumten zwei Ruhrgebiets-Vereine innerhalb einer Woche die wichtigsten Trophäen des europäischen Fußballs ab. Und ganz Deutschland fieberte mit dem Revier. Der FC Schalke 04 gewann in Mailand nach einem nervenzerreißenden Spiel den UEFA-Pokal - im Elfmeterschießen. Sieben Tage später besiegte Borussia Dortmund das hochgewettete Juventus Turin und wurde Champions-League-Sieger - und das ausgerechnet in München!

      Freitag, 26.05.17
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Es war die Woche, in der der Pott bebte! Im Mai 1997, vor genau 20 Jahren, räumten zwei Ruhrgebiets-Vereine innerhalb einer Woche die wichtigsten Trophäen des europäischen Fußballs ab. Und ganz Deutschland fieberte mit dem Revier. Der FC Schalke 04 gewann in Mailand nach einem nervenzerreißenden Spiel den UEFA-Pokal - im Elfmeterschießen. Sieben Tage später besiegte Borussia Dortmund das hochgewettete Juventus Turin und wurde Champions-League-Sieger - und das ausgerechnet in München!

       

      Es war die Woche, in der der Pott bebte! Im Mai 1997, vor genau 20 Jahren, räumten zwei Ruhrgebiets-Vereine innerhalb einer Woche die wichtigsten Trophäen des europäischen Fußballs ab. Und ganz Deutschland fieberte mit dem Revier.

      Der FC Schalke 04 gewann in Mailand nach einem nervenzerreißenden Spiel den UEFA-Pokal - im Elfmeterschießen. Sieben Tage später besiegte Borussia Dortmund das hochgewettete Juventus Turin und wurde Champions-League-Sieger - und das ausgerechnet in München! Beide Clubs traten als Außenseiter gegen Spitzenvereine Italiens an und sorgten für Sensationen. Das Ruhrgebiet war einen Sommer lang der Nabel der Fußballwelt. Beide Vereine wurden von einer bundesweiten Sympathiewelle getragen. Der Pott war im Ausnahmezustand.

      Die Filmemacher Frank Bürgin und Jörg Seveneick haben Fans und Akteure von damals aufgestöbert und sind mit ihnen noch einmal in das Frühlingsmärchen 1997 abgetaucht. Welche Geschichten haben sie rund um die Spiele erlebt? Wie sind sie an Karten gekommen? Auf welchen teils abenteuerlichen Wegen zu den Stadien gelangt? Dabei geht es längst nicht nur um das Geschehen auf dem Platz sondern um die - für viele -"schönste Woche im ganzen Leben".

      Auch die zu Hause geblieben Anhänger kommen zu Wort. Im Gelsenkirchener Parkstadion und auf dem Dortmunder Friedensplatz versammelten sich 30.000 Menschen, um gemeinsam das Spiel zu schauen ...und anschließend zu feiern. Manni Breuckmann kommentierte damals beide Spiele für den WDR-Hörfunk und erlebte die Stimmung hautnah. Lars Ricken erzielte für Borussia Dortmund das entscheidende Tor. Der Schalker Youri Mulder war ausgerechnet im wichtigsten Spiel seiner Karriere verletzt. Er gehörte zur Mannschaft, erlebte das entscheidende Spiel aber wie die Fans von der Tribüne.

      Die alte Rivalität zwischen Dortmund und Schalke, sie ruhte in diesen Tagen. Sowohl in Mailand als auch in München schallten nach den Triumphen 1997, zumindest für kurze Zeit, Ruhrpott, Ruhrpott-Rufe durch die Stadien.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 26.05.17
      20:15 - 21:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.11.2017